Clustering und Kreativmatrix für Szene … und dann?

Home Foren Patchwork3 Ideen und Vorschläge Clustering und Kreativmatrix für Szene … und dann?

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von pondo pondo vor 1 Jahr, 7 Monate.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #34590

    GBehrmann
    Teilnehmer
    • Beiträge: 3
    • schaut mal rein

    Hallo,

    ich versuche mich gerade im Überwinden meiner Schreibblockaden mithilfe des Fensters “Clustering & Kreativmatrix”.

    Eigentlich funktioniert die Ideengenerierung in der Kreativmatrix wirklich gut. Ich frage mich nur: was dann?

    Es liegen nach kurzer Zeit unwahrscheinlich viele Assoziationsergebnisse vor, doch dann bricht der Workflow ab.

    Ich könnte jetzt entweder die Assoziationsergebnisse einzeln irgendwo hinkopieren, in die richtige Reihenfolge bringen, unwichtige wieder heraus löschen. Oder ich schaue beim Schreiben der Szene ab und zu in die ungeordnete Tabelle …

    Aber ich würde gerne von Patchwork unterstützt werden. Was wäre möglich?
    Unter der Menüoption “Kreativboard” käme jetzt die Übergabe einzelner Zeilen oder aller Zeilen der Kreativmatrix ans Kreativboard.
    Bei Menüoption “Szene” fehlt diese Möglichkeit.

    Irgendwie sollte da eine Auswahl, Sortierung und Übertragung stattfinden.
    Vielleicht so:

    Bewertung der Qualität der Ideen:
    In einem Bewertungsschritt könnten alle Zeilen grob bewertet werden in “gut”, “mittel”, “blöd”. Die Zeilen könnten danach eingefärbt werden.
    Wenn genug Zeilen mit “gut” vorhanden sind, könnten die übrigen ausgeblendet werden.

    Reihenfolge:
    Die Zeilen sollten mit den Pfeiltasten vertikal verschiebbar sein, um die Ideen in die richtige Reihenfolge zu bringen.

    Übertrag:
    Eigentlich würde das ins Pitch gehören? Da ist aber schon etwas aus dem Kreativboard …
    Wäre es gut, die Ideen in die Szene übertragen zu lassen und dann nach Abarbeitung löschen? Hört sich nicht so richtig gut an …

     

    Oder gibt es schon einen erprobten Workflow, den ich noch nicht entdeckt habe?

    #34591
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 5025
    • Käpt'n

    Hallo GBehrmann,

    ich glaube, die eigentliche Aufgabe des Clustering zu einer Szene besteht darin, durch die Assoziationen die gedankliche Blockade aufzulösen, indem neue Kombinationen aus Bekanntem heraus entstehen, die bisher nicht bedacht worden sind.

    In der Regel hat man ja bereits für eine Szene seinen Pitch (so man geplottet und den Plot passend auf Szenenebene verfeinert hat). Also weiß man ja auch, was sich in in der Szene ereignen sollte. Bleibt man stecken, dann ist das m.E. ein Zeichen dafür, dass man bei der Plaung etwas geschludert hat.

    Aber gehen wir mal davon aus, dass man eben geschludert hat und deshalb ins Schlamassel geraten ist. Auch dann denke ich, dass der Impuls, der Geistesblitz an sich, das Entscheidende ist. Und der kann wohl ganz einfach von einem einzigen Assoziationspaar ausgehen.

    Allerdings bin ich in allen 9 Romanen noch nie in so eine Situation geraten. Am Anfang für die gesamte Geschichte im Rahmen des Plottens durchaus, auf Szenenebene bisher nicht. Aber es haben ja nicht alle die gleiche Arbeitsweise. Wenn es tatsächlich hilfreich ist, könnte ich mir so etwas vorstellen:

    • Verschieben (Reihenfolge gibt Wichtigkeit an)
    • Markieren und aus dem Text einen Pitchtext bilden.

    Meine Frage dazu: Was sagt ihr anderen dazu?

    Liebe Grüße
    Martin

    #34593
    detlev
    detlev
    Teilnehmer
    • Beiträge: 985
    • Gehört zur Einrichtung

    Das Problem ist, dass es eigentlich für jeden Wunsch in PW irgendwo eine Lösung gibt. Man muss nur suchen …

    Vor 2-3 Wochen habe ich mir den Kopf zerbrochen, wie ich einen Informationslauf darstelle. Im normalen Leben, ohne PW, nehme ich ein Blatt Papier und male Kringel und Linien. Weil das Blatt aber im Papierkorb landet, habe ich es mit Clustering in der Szene versucht – siehe Screenshot.

    Das kann ich wunderbar mit Clustering machen. Allerdings – ich habe pro Punkt nur eine Zeile, je nach Text kann die sehr lang sein. Schön wäre, das mehrzeilig machen zu können. Zusätzlich anstatt nur Linien auch Pfeile.

    Exakt das habe ich dann mit KB gemacht.

    Nachteil bei KB – die Kästchen sind für so was unhandlich. Also entweder hier einen neue Art Kästchen, oder freischwebenden Text ohne Umrandung. Man kriegt das technisch hin mit einer freischwebenden Linie, ist aber auch unhandlich.

    Eine Lösung in KB fände ich besser, ist dort logisch besser aufgehoben, als im Clustering.

    Generell – es wäre gut, wenn Clustering einen anderen Hintergrund als KB haben könnte. Und ferner – ich habe mehrfach versucht, einen eigenen Hintergrund zu produzieren. Das gelingt mir auch, aber bei nächsten PW-Aufruf ist meine Einstellung, mein Hintergrund, wieder weg. Ich müsste jedesmal meinen Hintergrund neu einstellen.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #34596
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 5025
    • Käpt'n

    Lieber Detlev,

    Clustering soll nicht mit dem Kreativboard konkurrieren. Es sind zwei gänzlich verschiedene Tools für unterschiedliche Aufgaben.

    Mit dem Kreativboard kannst du in beliebig vielen Ebenen alles Mögliche darstellen: Szenen, deren Beziehungen zu Figuren, Locations und Gegegnständen, kannst mit Bildern arbeiten, mit Pfeilen und Linien verbinden, diesen noch Texte mitgeben. Du könntest damit Beziehungen von Einzelfiguren und gruppen genauso darstellen, wie Stammbäume.

    Clustering ist kein Planungstool, sondern ein spontanes Brainstormingwerkzeug. Aus diesem grund gibt es keine mehrzeiligen Elemente, denn es soll sich dabei nur um Begriffe handeln, maximal zwei, drei Wörter, nicht um ganze Sätze. Das Clustering soll eine reine Vorstufe zur Kreativmatrix sein, die das eigentliche Ergebnis liefert: Assoziationspaare. Mit Sätzen würde das viel zu kompliziert werden. Ich würde im Clustering übrigens nicht mit Namen, sondern mit Rollen arbeiten: Allein die Paare, die sich aus Präsident, CIA-Chef, Sekretärin, Geheimkommando, Misstrauen, Spionage ergeben, erzeugen ganz neue Perspektiven: Etwa CIA-Chef – Spionage oder Präsident – Sekretärin können völlig neue Ideen krieren.

    Aus diesem Grund sind die beiden Werkzeuge bewusst unterschiedlich in ihren Fähigkeiten und sollen auch in Zukunft nicht angeglichen werden.

    Viele Grüße
    Martin

    #34598
    alfredo
    alfredo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 224
    • macht Urlaub hier

    Hallo Detlev,

    Hintergründe lassen sich unter Einstellungen > Kreativboard einstellen. Ein Doppelklick auf eines der 8 Hintergrund Icons öffnet alle gespeicherten Bilder mit Hintergründen. Wieder ein Doppelklick stellt ihn bereit.

    Eigene Bilder (nur Bitmap) müsstest du in Patchwork speichern: Speicherort des Programms öffnen, dann findest du den Ordner mit BackgroundsK. Dort dein Bild mit (*.bmp) speichern. Die Bildgröße sollte 480 x 480 Pixel, mit einer Auflösung von 96 Pixel sein. So sind jedenfalls die vorhandenen Bilder gespeichert.

    Viele Grüße

    alfredo

     

    #34599
    detlev
    detlev
    Teilnehmer
    • Beiträge: 985
    • Gehört zur Einrichtung

    Lieber Martin,

    nicht ohne Grund habe ich auch gesagt, es gehört logisch ins KB. In dem Beispiel ging es um die Frage – wer weiß was und von wem, deshalb stehen Namen drüber.

    Ich habe beides ausprobiert, KB und Clustering.

    Was in KB m.M. noch rein sollte – Anpassung der Darstellung und Textänderung wie in der Storyline. Aus rein optischen Gründen.

    Gruß

    Detlev

     

    #34600

    GBehrmann
    Teilnehmer
    • Beiträge: 3
    • schaut mal rein

    Martin, ich stimme dir natürlich zu, dass man optimalerweise im Plot schon den Ablauf des Romans ausreichend detailiert festgelegt haben sollte.

    Das hatte ich bei meinem Patchwork-Testprojekt sicherlich noch nicht, obwohl ich mich redlich bemüht habe:
    Per ‘Heldenreise’ ging es ins Kreativboard.
    Von dort aus konnte ich zu den einzelnen Karteikarten Unterinstanzen anlegen und dort händisch weitere Karten einfügen, die dann  Grundlage für die Szenen wurden.
    Bei dieser Vorgehensweise war ich allerdings auf Szenenebene nicht besonders detailiert im Pitch-Text, denn mir stand dort nicht die Kreativitätsmatrix zur Verfügung, mit der ich meine mangelnde Phantasie hätte ankurbeln können. (Das mag als Entschuldigung dienen … :-))

    Wäre ich mit Clustering gestartet, hätte ich zunächst die Plotkonzepte links liegen lassen und wäre mit einer Unzahl von Assoziationsergebnissen im Kreativboard gelandet. Dann hätte ich viele Ideen zu sortieren gehabt (was leider im Kreativboard seeehr träge ist) und irgendwie versuchen können, die in ein Plotkonzept einzusortieren.

    Ich wünsche mir Kreativität mit der Kreativitätsmatrix aber auch ein erprobtes Plotkonzept.
    Und das Ganze möglichst so, dass es flüssig von der Hand geht und Spaß macht …
    Irgendwie so, dass man immer zwischendurch brainstormen kann und dann wieder ins Kreativboard zurückkehrt und die Ergebnisse in die Karteikarten überträgt, dann guckt, ob es im Kapitel noch passt, ggf. noch einmal nachjustiert …

    Liebe Grüße

    Gunter

    #34601
    detlev
    detlev
    Teilnehmer
    • Beiträge: 985
    • Gehört zur Einrichtung

    Anfredo, das habe ich auch exakt so gemacht. Der Hintergrund kommt auch an, ist ja kein Geheimnis. Er lässt sich auch dem KB zuordnen, aber eben nur für diese eine Sitzung. Bei Neustart PW muss ich meinen Hintergrund neu auswählen.

    #34603

    nina-dreist
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1
    • schaut mal rein

    Jetzt habe ich ein wenig experimentiert, wie es für mich brauchbar wäre. Diese “Szene” ist zwar Teil der Planung für mein neues Projekt, aber Ideensammlung ist Ideensammlung, finde ich. Fazit:
    Wenn es komplett hakt, ich also im “Nebel” sitze, dann gehe ich erst einmal davon aus, dass da was noch nicht reif ist. Dann wechsle ich den Platz – vor allem, weg vom Computer, Sitzen fördert die Kreativität nicht wirklich. Auf- und ab marschieren, vor mich hin brabbeln, die Szene “spielen”, den Geschirrspüler ausräumen – was auch immer, nur nichts Heikles oder Gefährliches :-). Da geht´s dann meistens gleich los mit den Ideen. Entweder plappere ich sie auf mein Diktiergerät oder – noch besser – ich habe irgendwo Zettel und Füller/Bleistift parat.
    Dann erst, wenn der Kopf aufgehört hat wirr zu brabbeln, clustere ich. Meist auf Papier, das händische Schreiben bringt mir sehr viel. Und dann an den Rechner und einen Cluster in PW erstellen, da kommen noch einige “Nachzügler-Ideen”.

    Was ich jetzt gemacht habe (siehe Screenshot) war: Screenshot vom Cluster, als Bild abgespeichert und auf die Pinnwand damit.
    Damit habe ich den Cluster griffbereit und muss nicht herumklicken, was mich ja beim Schreiben aus dem Flow wirft. Meistens brauche ich dann die Kreativmatrix nicht mehr.

    Wäre das eine Option?

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #34605
    HelmutPeter
    HelmutPeter
    Teilnehmer
    • Beiträge: 10
    • schaut mal rein

    Hallo Martin,

     

    liest sich super, interessant und dürfte auch ziemliche hilfreich sein. Allerdings habe ich damit noch nicht gearbeitet, also kann ich dazu nichts sagen. Sorry.

    Bei der Umsetzung der nächsten Idee werde ich es mal ausprobieren.

    Liebe Grüße

    Helmut

    #34606
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 5025
    • Käpt'n

    @detlev: Danke für den Hinweis, merkt er sich jetzt.

    Gunter schrieb: … Unterinstanzen … weitere Karten … die dann Grundlage für die Szenen wurden … auf Szenenebene nicht besonders detailiert im Pitch-Text, denn mir stand dort nicht die Kreativitätsmatrix zur Verfügung …

    Die wäre dir schon zur Verfügung gestanden, weil du Plot, Kreativboard und Clustering gleichzeitig offen haben kannst. Unten in der Taskleiste hat jedes der Fenster seinen Knubbel, damit man es in den Vordergrund holen kann, wenn der Monitorplatz nicht für alle reicht.

    Ich will dir nicht deine Vorgehensweise ausreden und sie schon gar nicht bewerten, kann sie im Gegenteil durchaus nachvollziehen und auch deinen Zusatzwunsch zur Kreativmatrix. Warum nicht auf diese Weise Ideen sammeln und dann den Pitch dafür zusammenstellen? Wie gesagt, ich werde mir was einfallen lassen.

    Was mir aber in dem Zusammenhang (plus einem anderen) auch eingefallen ist: Es wird einen Storybuilding-Assistenten geben, der den gesamten Prozess, von der Idee bis zum fertigen Szenengerüst begleiten soll. Wie weiß ich schon, lasst euch überrraschen – ich denke, es wird euch gefallen :-)

    Viele Grüße
    Martin

    #34608
    pondo
    pondo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 108
    • übernachtet manchmal

    Ich finde das Clustering auch so gut, wie es ist. Das freie Assoziieren durch die Kreativmatrix hat mri auch schon geholfen, die Gedanken habe ich dann in einer Notiz in der Konzeptarbeit festgehalten. Da bündele ich eh das allermeiste, deshalb hab ich zu weiterführenden Vorschlägen wie oben gemacht bzgl der Kreativmatrix nicht viel beizusteuern. Ich finde die Trennung von KB und Cluster/KM so recht sinnvoll.

    Das Einzige anzumerken wäre vielleicht, auch hinsichtlich dessen

    Dann hätte ich viele Ideen zu sortieren gehabt (was leider im Kreativboard seeehr träge ist) und irgendwie versuchen können, die in ein Plotkonzept einzusortieren.

    Ich wünsche mir Kreativität mit der Kreativitätsmatrix aber auch ein erprobtes Plotkonzept.
    Und das Ganze möglichst so, dass es flüssig von der Hand geht und Spaß macht …

    dass ich das Kreativboard liebe, aber es manchmal etwas schwerfällig läuft. Wenn man die Elemente verschieben möchte, dauert das Ziehen von A nach B auf meinem Rechner (8kern, 8gb ram, Benchmarkwert immer so um 3000) zumindest ziemlich lang. Das Anklicken, Ziehen zur neuen Position, Loslassen dauert sicherlich schon so 2sek, was nicht wild ist, aber möglicherweise auch den Fluss etwas hemmen kann.

    Wenn sich das ggf. noch optimieren ließe, wäre das toll. Ansonsten finde ich es sehr schön, wie es ist.

    Viele Grüße!
    p.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.