Das Interkonnex-Multibuch-Projekt

Home Foren Patchwork3 Tipps und Tricks Das Interkonnex-Multibuch-Projekt

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von martin martin vor 3 Tagen, 15 Stunden.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #37118
    matthias.muehe
    matthias.muehe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2
    • schaut mal rein

    Guten Tag liebe Patchworker,

    ich bin seit neuestem zur Patchwork-Familie dazugestoßen. Ich schreibe bereits seit etlichen Jahren, vornehmlich  wissenschaftliche Artikel, aber auch als Zuträger im Bereich Pen & Paper Rollenspiele, Hintergrundgeschichten, etc. Vor einigen Jahren hat mich auch noch die Muse erwischt und ich kritzele gelegentlich Belletristisches dahin, mal schauen ob das zu etwas führt.

    Bislang bin ich mit einer schlichten Textverarbeitung gut zurecht gekommen, aber jetzt stecke ich in einem Projekt, das nach einem deutlich schlagkräftigeren Werkzeug verlangt. Das heisst: ich muss in kürzester Zeit ein vielschichtiges Werk auf die Reihe bekommen, ohne mich zu verheddern und ich hoffe, dass Patchwork dazu das Mittel der Wahl ist.

     

    Worum geht es? Eine Reisegruppe ist in wissenschaftlichem Auftrag, aber mit bislang unbekanntem, offenen Ziel unterwegs, so eine Art Schnitzeljagd. Dabei entstehen parallel mehrere unterschiedliche Schriftwerke, die am Ende ein Gesamtbild ergeben: das Tagebuch eines Expeditionsteilnehmers, ein Notizbuch voller Forschungsaufzeichnungen und eine Reihe von Briefen an daheimgebliebene Freunde und Kollegen.  Natürlich kommen mehrere Handlungsstränge darin vor, da die einzelnen Teilnehmer unterschiedliche Motivationen zur Teilnahme haben.

     

    Als absoluter Patchwork-Anfänger richte ich daher eine Bitte an die Erfahrenen hier im Forum: habt ihr Tips und Tricks, die ihr mir geben könntet, um zu vermeiden, dass spätere Aha-Erlebnisse dazu führen dass ich nochmal ganz neu anfangen muss. Wie würdet ihr so etwas strukturell angehen?

     

    In freudiger Erwartung,

    Mace

    #37122
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 3987
    • Käpt'n

    Hallo Mace,

    zuerst einmal herzlich willkommen in unserer Community!

    Ich bin überzeugt davon, dass du dafür bei Patchwork mit seinen Möglichkeiten bestens aufgehoben bist.

    Interessantes Vorhaben, das dürfte wirklich Spaß machen! Dabei stellen sich mir ein paar Fragen:

    1. Hast du einen Plot oder wenigstens eine Idee, wohin die Reise gehen soll?
    2. Sind die Figuren sämtliche bekannt und ausgeformt?
    3. Oder soll die Geschichte sich auch für dich erst entwickeln?
    4. Ist die Quintessenz bekannt?
    5. Wie lang soll es werden? Roman?
    6. Wie lang hast du Zeit?
    7. Hast du dir schon einmal den Storybuilding-Assistenten angesehen (Menütab ‘  Projekt ‘ › Sektion ‘Kreativ entwickeln’ › Schaltfläche ‘SB-Assistent’)? Der kann eventuell bei der Struktur helfen, denn dort findest du die wichtigsten Fragen zu einer Geschichte.

    So viel mal zum Anfang.

    Viele Grüße
    Martin

    #37145
    matthias.muehe
    matthias.muehe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2
    • schaut mal rein

    Hallo,

    erstmal danke für die schnelle Antwort.

    Der Plot ist im Wesentlichen fertig, Reiseziele sind gesteckt, auch einige Zwischenereignisse sind schon fertig ausgearbeitet. Dazwischen lasse ich mir selbst aber viele Freiheiten für Anpassungen, Ideen etc.

    Die Figuren sind nicht nur bekannt und ausgeformt, sie können sogar befragt werden – das Ganze ist nämlich eine Aktion im Rahmen eines Live-Rollenspiels und die Personen hinter den Figuren gibt es wirklich. Das finde ich interessant, da ich die Spieler gelegentlich anrufe, sie mit einer Situation konfrontiere und dann frage: “Was tut dein Charakter jetzt?” Das gibt auch mir immer wieder die Gelegenheit, bestimmte Handlungsverläufe zu justieren.

    Die Geschichte sollte in 6 – 7 Monaten über die Bühne gegangen sein. Als Verschriftlichung ist sie dann so lang wie sie eben ist – das wird aber vermutlich ein ganz schöner Brocken, weil ich eben recht viele Briefe geplant habe. Die Idee dahinter ist, dass alle Spieler etwas unterschiedliche Informationen erhalten und im Zusammenspiel die ganze Geschichte entdecken sollen.

    Den SB-Assistenten werde ich mal ausprobieren, danke für den Tipp.

    Viele Grüße,

    Matthias

    #37146
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 3987
    • Käpt'n

    Hallo Matthias,

    das klingt sehr, sehr interessant, finde ich! Die Idee, echte Menschen zu befragen, finde ich klasse! Auch die Vorgehensweise – Rahmen, aber dazwischen Freiheit – finde ich ideal. Den SB-Assistenten wirst du in dem Fall vermutlich kaum brauchen. Lass uns doch wissen, wie es dir weiter damit ergeht. Gerne frage auch, wie dich das Programm ggf. unterstützen kann.

    Viele Grüße und gutes Gelingen!
    Martin

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.