Extra Fenster zur Figurenentwicklung

Home Foren Patchwork 1 & 2 Arbeiten mit Patchwork Ideen und Vorschläge Extra Fenster zur Figurenentwicklung

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Karsten Gebhardt Karsten Gebhardt vor 7 Jahre.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #15187
    Karsten Gebhardt
    Karsten Gebhardt
    Teilnehmer
    • Beiträge: 39
    • Stammgast

    Hallo Martin,

    Figuren soll(t)en sich ja im laufenden Plot entwickeln.
    Um diese Entwicklungen als Autor vor Augen zu haben, wäre ein einblendbares Fenster zu jeder Figur gut, dass man mit jedem neuen Kapitel weiter mit Wesenseigenschaften bestücken könnte aus personalen Erlebnissen der jeweiligen Figur – oder deren Handlungsweise. (Z.B. wann bekam X den ersten Kuss von Y, wieso kann er B nicht leiden, warum liebt er heimlich J, wieso hasst er Regen…)
    Unter Requisiten gibt es ja bei den Figuren schon den Reiter “Entwicklung”, der ausgezeichnet ist für Verlage, die Kurzfassung sozusagen.
    Für stringente Figurenentwicklung und deren konsequent logische Bearbeitung fehlt (mir persönlich) ein solches einblendbares Fenster, um die Figur sozusagen “im Auge” zu behalten und kein noch so kleines Detail (wie z.B. stottern, Zuckungen, Lippenlecken, Nullblick, Hinterherziehen eines Beines o.ä.) in Folgekapiteln zu vergessen.

    Wir sind ja hier in “Ideen und Vorschläge”, da hab ich mit meinen Wünschen Narrenfreiheit :evil:

    Bisher behelfe ich mit einem extra Dokument in einem extra-Programm – extra für jede Figur. Aber vielleicht ginge da ja was …

    LG und schönes Wochenende,

    dein Patchwork-Fan Karn

    #17685
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 5737
    • Käpt'n

    Wir sind ja hier in “Ideen und Vorschläge”, da hab ich mit meinen Wünschen Narrenfreiheit :evil:

    Genau, volle Narrenfreiheit, denn aus der entstehen die besten Ideen!

    Hallo Karn,

    da ich gerade sehr intensiv selbst am Schreiben bin (länger schon am Planen, kurz vor dem NaNoWriMo begonnen und dessen Drive genutzt: ein neues Projekt, das rund 600 Seiten groß werden wird), betrifft mich diese Thematik hautnah. Ich gehe für die von dir angeschnittene Thematik folgendermaßen vor – vielleicht sagst du mir dann, was noch praktischer sein könnte, okay?

    – Die Kapitelübersicht habe ich nur dann vorne, wenn ich neue Szenen anlege oder darin etwas mache. Will ich Text von vorigen Szenen einsehen, verwende ich dafür die Parallelansicht (Hauptmenü > ‘Ansicht’ > ‘Andere Kapitel parallel anzeigen’ ). D.h., ich habe üblicherweise immer links die Requisiten im Vordergrund. Und von denen zum größeren Teil die Figuren. Wenn die Figuren sichtbar sind, denn gelangt man mit [Esc] aus dem Text in die Figurenliste und ebenfalls mit [Esc] wieder zurück an die Stelle, wo man gerade geschrieben hatt. Einmal mit dem Fokus links bei den Figuren, kann ich mit Pfeil auf/ab zu der wandern, die ich gerade brauche. Ich glaube, bei 1.56a ist die Funktion noch nicht drin, dass man dort dann mit Shortcuts unten die vier Beschreibungsreicter aktivieren kann (b=Beschreibung, o=BiOgrafie, n=Notizen, e=Entwicklung und 1-7 sind die sieben Bilder. Okay, so kann man äußerst schnell und effizient navigieren, ohne die Maus zur Hand nehmen zu müssen.

    Die vier Reiter haben folgende Aufgaben: *)
    + Beschreibung: da kommen alle Merkmale, Macken und alles rein, was man sich von der Figur merken will.
    + Biografie: Von der Geburt über den ersten Kuss bis zur Heirat und Scheidung
    + Notizen: zusätzliche Infos. Da kommt zum Beispiel hinein, welcher realen Person ich die Bilder entleihe etc.
    + Entwicklung: darinnen steht von was zu was die Figur im Laufe der Geschichte wird.

    All diese Infos sind primär für mich! Man kann sie für den Verlag verwenden, muss man aber nicht. Nur: wenn sie eh schon da sind, warum auch nicht.

    Du kannst bei einem größeren Monitor übrigens die Größenanteile Textreiter (unten) und Liste (oben) mit dem Trenner dazwischen verschieben.

    *) Ganz wichtig: Vor allem bei der Biografie (aber auch allen anderen Textfeldern, auch denen der Schauplätze und Gegenstände) kannst du Daten markieren, die Patchwork dann in die Matrix der Requisiten-Timeline übernimmt. Du schreibst bei der Bio z.B. lediglich in eine Zeile:
    02.05.1961: geboren in Bremen.
    markierst das Datum

    02.05.1961

    : geboren in Bremen. (Es wird nicht die Schrift blau, sondern blau hinterlegt)
    Damit ist dieses Datum in der Requisiten-Timeline: Die ist eine Matrix: vertikal Jahre, horizontal Figuren, Schauplätze und Gegenstände, die markierte Daten enthalten. Dort gibt es dann in der Zeile 1961 in der Spalte dieser Figur eine Zelle, in der steht: ›geboren in Bremen.‹
    Zuzatzbonus: Wenn du in der Requisiten-Timeline auf diese Zelle klickst, wird diese Figur aktiviert und der entsprechende Reiter in den Vordergrund geholt. Klickst du zu ihr auf eine leere Zelle, wird das Bild angezeigt.

    Hilfe dazu: Klick in z.B. die Beschreibung > [F1] > dann müsste unten eh schon stehen Verknüpfungen zur Requisiten-Timeline. Zu der gibt’s übrigens hier ein Video. Auch empfehle ich hierzu, das Demoprojekt anzusehen.

    Nun, in diese Figurenfelder schreibe ich natürlich sofort jede Eigenschaft hinein, die ich bei einer Figur während des Schreibens bemerke. Damit wird die Beschreibung automatisch laufend erweitert. Dasselbe gilt natürlich auch für Schauplätze und Gegenstände (Autos, Events, Hobbys, Wetter …).

    Nun meine Frage an dich: was fehlt dir jetzt noch …?

    Viele Grüße
    Martin

    #17686
    Karsten Gebhardt
    Karsten Gebhardt
    Teilnehmer
    • Beiträge: 39
    • Stammgast

    Hallo Martin,

    ein dickes Dankeschön für dein umfassendes Input. Da versuche ich mich erst mal dran – und melde mich :-Ö

    LG!!!

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.