Kurze Vorstellung

Home Foren Plauderecke Schreiberleben Kurze Vorstellung

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von martin martin vor 2 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #40384

    wally.penkwitz
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1
    • schaut mal rein

    Hallo, ich bin Wally, 60 Jahre alt und eine elende Drauflosschreiberin.
    Kurzgeschichten, vor allem Kurzprosa, sind mein Ding – nicht, weil ich das so möchte, sondern weil mir längere Projekte nicht gelingen. Mir geht schlichtweg mittendrin der Atem aus, aus Lust – wird Frust.
    Ich bin selbst mein strengster Kritiker. Beim Überarbeiten werde ich zunehmend gereizt (wer hat all die Füllwörter und Phrasen und tausendmal »Hatte« rein gesät?). Ich kürze gnadenlos, bringe die Sache auf den Punkt, so wird aus einer geplanten längeren Erzählung wieder nur eine zwei-Seiten-Kürzest-Geschichte. – Hab dann erst mal keine Lust mehr zum Schreiben, fühle mich ausgeschöpft. Dieser Zustand hält nicht nur Wochen, sondern häufig Monate an.
    Dennoch schwelt in mir weiterhin der Wunsch, ein längeres Projekt zu schreiben, meinen Kurzroman zum Ende zu bringen, den ich vor Jahren begonnen habe. Weniger zum Veröffentlichen gedacht, eher, um »es zu tun« , den Roman fertig zu schreiben, bis zum letzten Punkt.
    Schnelleres Säubern des Textes könnte der Schlüssel sein, am Schreiben dran zu bleiben, so mein Gedanke. Ich informierte mich über Autorensoftware. So kam ich zu Patchwork.

    Als ich die Patchwork-Startseite das erste Mal aufrief, war ich fasziniert von dem Anblick des schreibenden, rauchenden Menschen vor seiner Schreibmaschine. Voll Retro. Ich mag Retro. Es fühlte sich an, als wenn sich eine Tür in mir öffnete. Im Grunde waren in diesem Moment die Würfel schon gefallen. Doch ich zauderte noch. Die Informationen, wie Patchwork beim Überarbeiten helfen kann, überzeugten mich schnell davon, dass es genau das war, was ich brauchte.
    Die Demo-Version konnte ich aus Zeitmangel nicht ausschöpfen. Aber es reichte aus, zu erkennen, dass die Funktion »Prüfen« bot, worauf es mir ankam und trotz meines kargen technischen Verstands durchführbar war.
    Ausschlaggebend für den Kauf waren für mich:
    – der Überarbeitungsmodus,
    – die angenehme Schreiboberfläche
    – und das Schreibmaschinengeräusch beim Tippen. Ich liebe es. Es motiviert mich.

    Was mir fehlt:
    – mit einem Klick vom Schreibprogramm aus ins Forum zu springen (oder hab ich was übersehen?)

    Bisher nütze ich Patchwork nur zum groben Überarbeiten. In das breite Spektrum des Programms werde ich mich später hinein arbeiten. Es macht erst Sinn, wenn ich mit dem Schreiben wieder disziplinierter im Fluss bin anstatt, wie derzeit, gelegentlich einige Seiten runterschreibe und dann Monate lang nichts mehr.
    Das Video »Szenen« habe ich mir heute angesehen. Sehr gut gefiel mir die versteckte Aussage: »Alles kann, nix muss« – genau, wie ich es brauche. Meine negative Haltung gegen szenische Gliederung schmolz dahin.

    Ich wünsche allen viel Erfolg
    und viel Freude
    beim Schreiben.

    Liebe Grüße,
    Wally

    #40385
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 4894
    • Käpt'n

    Herzlich willkommen bei uns, Wally, schön, dass du hier bist!

    Es freut mich, zu hören, dass dir Patchwork bei den unangenehmen Ecken des Schreibens vielleicht helfen kann. Den Rest an Motivation können wir gern übernehmen, wenn du mit uns deine Durchhänger teilst oder was es sonst sein mag, das dich am Schreiben hindert.

    Du schreibst, dass dir für längere Geschichten leicht die Luft ausgeht, weil es öde wird. Ich kenne das Gefühl. Hatte mal mit viel Ambitionen eine Geschichte begonnen, und ganz langsam bemerkte ich wie bei einem geworfenen Stein, dass dich die Flughöhe verringerte. Heute glaube ich zu wissen, was das Problem war: Ich hatte keinen Plan. Vielleicht ist es das ja auch bei dir? Hast du dir dazu schon einmal den Storybuilding-Assistenten angesehen (Menütab ‘  Projekt ‘ > Sektion ‘Kreativ entwickeln’ > Schaltfläche ‘SB-Assistent’)?

    Deine Idee, direkt aus Patchwork ins Forum zu springen, finde ich klasse! Das bauen wir gleich bei der nächsten Version ein. Übrigens gibt es neuerdings eine neue Plattform zum kurzlebigen Austausch, mal schnell was autoriges fragen oder grad mal plauern und so (ist nicht patchworkspezifisch, sondern autorenbezogen. Diese Plattform ist ähnlich aufgebaut wie Facebook, doch viel übersichtlicher und sie werben für sich damit, dass sie genau die üblen Dinge von FB nicht tun: Daten klauen, manipulieren, Löschungen nicht wirklich zu löschen und einem mit Werbung zumüllen. Das ist der Link zu MeWe, Gruppe ›Autoren-Knowhow‹ (du brauchst übrigens kein ›Premium‹). Wer weiß, vielleicht lesen wir uns dort ja auch?

    Dann also viel Freude mit Patchwork und auf gute Zusammenarbeit!

    Liebe Grüße
    Martin

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.