Listen, Aufzählungen

Home Foren Patchwork 1 & 2 Arbeiten mit Patchwork Fragen zur Bedienung Listen, Aufzählungen

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von martin martin vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #33160
    johannes
    johannes
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7
    • schaut mal rein

    Guten Morgen, ich benötige in meinem Buch Listen, idealerweise nummerierte, aber ich wäre auch mit Aufzählungen zufrieden. Ich kann aber die Listen nicht finden. Kann mir jemand helfen? Danke :)

    #33161
    asaya
    asaya
    Teilnehmer
    • Beiträge: 132
    • übernachtet manchmal

    Hallo johannes

    Patchwork ist ein auf “Belletristik” (Unterhaltungsliteratur) ausgelegtes Autorenprogramm, in der Aufzählungen bzw Nummerierte Listen üblicherweise nicht verwendet werden. Deswegen kann Patchwork diese auch nicht.

    Für was brauchst du denn eine Aufzählung? Für ein Fachbuch?

    Gruss Asaya

    #33175
    Erzengel_Michael
    Erzengel_Michael
    Teilnehmer
    • Beiträge: 26
    • öfters hier

    Hallo Johannes,

    was für Listen bzw. Aufzählungen sollen das sein? Eine Liste mit mehreren Spalten? Oder nur eine Aufzählung ala 1,2,3, ….?

    Ich schreibe gerade an verschiedenen Fachtexten.

    Viele Grüße

    Michael

    #33186
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 4695
    • Käpt'n

    Solche Listen sind damit gemeint

    • erstens
    • zweitens
    • drittens
    1. erstens
    2. zweitens
    3. drittens

    Ich sehe schon, dass wir wohl ein wenig erweitern werden müssen …

    Viele Grüße
    Martin

    #33187
    johannes
    johannes
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7
    • schaut mal rein

    Ja, es handelt sich um einen Roman, aber er ist ein wenig technisch, daher kommen Listen vor. Primär mit Punkten, aber auch mit Aufzählungen. Schade, dass die im Moment nicht gehen, es wäre eine große Hilfe. So muss ich sie jedes mal mühsam machen. Und wenn ich sie umsortiere, gerät mir die Nummerierung durcheinander.

    Ich schreibe auch ein technisches Buch, aber das ist in Englisch und Patchwork ist mir da leider keine Hilfe. :-)

    #33196
    marlow
    marlow
    Teilnehmer
    • Beiträge: 299
    • macht Urlaub hier

    Martin schrieb:

     Ich sehe schon, dass wir wohl ein wenig erweitern werden müssen …

    Jaaaa, bitte, bitte, … und dann auch gleich mit Tabulatoren ;-))

    #33198
    Erzengel_Michael
    Erzengel_Michael
    Teilnehmer
    • Beiträge: 26
    • öfters hier

    Hallo marlow, hallo Martin,

    hab ich da irgendwie was nicht mitgekriegt? Die Listen wie Martin sie als Beispiel angegeben hat nutze ich bereits, und da funktioniert auch das automatische nummerieren etc.
    Das mit dem Tab wird allerdings interessanter denke ich, da die Tab-Taste ja momentan andere Funktionen hat.

    So ganz habe ich die Problemstellung wohl nicht verstanden, denn was ich brauche funktioniert und für die komplexeren Punkte (Tabellen u.Ä.) habe ich Workarounds gefunden.

    Ich bin auf jeden Fall schon gespannt was da kommt.

    Michael

    #33200
    johannes
    johannes
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7
    • schaut mal rein

    Erzengel, wie machst du das? Wenn das schon geht (und es Martin nicht weiß), dann würde ich gerne von dem Wissen eines Erzengels profitieren :-)

    #33201
    marlow
    marlow
    Teilnehmer
    • Beiträge: 299
    • macht Urlaub hier

    Hallo,

    wenn ich Johannes richtig verstanden habe, braucht er Listen im Editorfenster. Die Funktion bietet der Editor nicht, nur der linke und rechte Bereich in PW.

    Wie Asaya gesagt hat, ist PW auf Belletristik ausgelegt.

    Ich habe nun auch das Problem, dass ich meine Anhänge gerne tabellarisch gestalten würde, und dafür braucht man nun mal Listen und Tabulatoren.

    Bisher wollte Martin da nicht ran. Seine Argumente sind auch nachvollziehbar, es bedeutet für ihn einen großen Arbeitsaufwand, und PW ist eben für Belletristik gedacht.

    Ich bin noch lange nicht soweit, zu veröffentlichen, und bis dahin findet sich bestimmt für die Anhänge eine Lösung außerhalb von PW.

    #33204
    Erzengel_Michael
    Erzengel_Michael
    Teilnehmer
    • Beiträge: 26
    • öfters hier

    Hallo Zusammen,

    also, als erstes wie ich es gemacht habe. Die Geschichte ist schnell erzählt. Da ich noch ein absoluter Anfänger bin und auch ein wenig faul, habe ich, als ich eine Aufzählung (1. bis 4. ) brauchte und die Funktion im Editor-Fenster nicht sofort gefunden habe einfach eine bestehende Aufzählung aus einem Textverarbeitungsprogramm (z.B. Wordpad) rein kopiert und schon ging alles wie ich es wollte. Ebenso bin ich mit Spieglepunkten verfahren.
    Da dies sicher nicht der “offizielle” Weg ist, hab ich bisher diesen Weg nicht beschrieben, da ich den Machern von PW nicht vorgreifen wollte. Dass es ein Problem mit Tabellen und hier im speziellen mit der Tab-Taste gibt wurde mir sofort klar, ich habe damit aber kein Problem, da ich fertige Tabellen “extern” pflege und dann ebenfalls einfach rein kopiere. Irgendwann wollte ich mir dann mal den korrekten Weg erarbeiten. Soweit so gut.

    Dass Asaya hier PW als kreatives Werkzeug sieht und (nach meinem Eindruck) auch verteidigt, ist in keiner Weise negativ zu betrachten. Vor allem, da ich aus persönlicher Erfahrung weis, dass, sobald ein Werkzeug zweckentfremdet wird, es schnell passiert, dass der eigentliche Zweck in den Hintergrund gedrängt wird. Das wäre sehr schade und hier bin ich ganz bei Asaya.
    Auf der anderen Seite werde ich jedes “Tool” in jeder möglichen Art und Weise nutzen, wie es mir Vorteile bringt. Und hier hat PW so viele unschlagbare Funktionen zu bieten, dass mir der Punkt Tabellen zwar nicht unbedingt gefällt, aber z.B. die Recherche, die Versions- und Bändeverwaltung, die Bearbeitungshisorie, das Ein- und Ausblenden von Textstellen und und und …… auch der kreative Part ist in technischen Texten nicht zu vernachlässigen wenn diese ihren Leser etwas bieten sollen … soviele Vorteile bringt, dass ich bereits nach wenigen Monaten meine Arbeit nicht mehr anders erledigen möchte.

    Letzten Endes ist es wichtig dass des Team und allen voran Martin das Ziel und den Zweck von PW nicht aus den Augen verliert. Und Martin hat momentan mit Sicherheit den Kopf voll mit Themen die auch schon länger erledigt sein wollen. Ich freue mich über jede Verbesserung und wenn ich etwas dazu beitragen kann bin ich immer gerne dazu bereit, möchte aber nicht durch eventuell gefährliche Ideen (siehe Workaround oben) von mir nicht bedachte Probleme schaffen.

    Michael

     

    #33208
    asaya
    asaya
    Teilnehmer
    • Beiträge: 132
    • übernachtet manchmal

    Hallo @Michael

    also, als erstes wie ich es gemacht habe. Die Geschichte ist schnell erzählt. Da ich noch ein absoluter Anfänger bin und auch ein wenig faul, habe ich, als ich eine Aufzählung (1. bis 4. ) brauchte und die Funktion im Editor-Fenster nicht sofort gefunden habe einfach eine bestehende Aufzählung aus einem Textverarbeitungsprogramm (z.B. Wordpad) rein kopiert und schon ging alles wie ich es wollte. Ebenso bin ich mit Spieglepunkten verfahren.

    Auf die Idee bin ich noch nicht mal gekommen – Vielleicht auch, weil ich schon ein paar mal gelesen habe, das man Texte via LibreOffice/OpenOffice nicht umbedingt in PW hereinkopieren sollte, da es ein durcheinander schaffen kann (inkl nicht löschbare unsichtbare Zeichen, die den EBook-Generator ins strauchlen bringen). Aber das muss ich mir doch merken. :) Mann weiss nie, ob man das nicht doch gebrauchen könnte. ^^

    Dass Asaya hier PW als kreatives Werkzeug sieht und (nach meinem Eindruck) auch verteidigt, ist in keiner Weise negativ zu betrachten. Vor allem, da ich aus persönlicher Erfahrung weis, dass, sobald ein Werkzeug zweckentfremdet wird, es schnell passiert, dass der eigentliche Zweck in den Hintergrund gedrängt wird. Das wäre sehr schade und hier bin ich ganz bei Asaya.

    Ich bin froh, das es “nur” so rübergekommen ist – ich hatte schon befürchtet, es kommt so herüber, das ich andere Meinungen streitig machen wollte. :S Und es sollte noch nicht mal verteidigend rüberkommen. Ich hatte bis dahin nur das Gefühl, das Martin sehr bewusst Funktionen nicht aufnahm, die es für Sachbücher geeigneter gemacht hätte und wollte ihn sozusagen etwas den Rücken freihalten. Wohl etwas zu voreilig (oder zu “breit”), wenn ich sein letzten Beitrag hier richtig interpretiere.
    Ich hätte durchaus auch nichts dagegen, wenn PW in dieser Sache mehr beherrscht. Im Moment “schreibe” (naja – komme zurzeit nicht vorwärts) ich gerade nur ein Fantasy-Roman, bei dem ich nicht Listen oder so was brauche. Aber mir geistern auch SciFi-Geschichten und Kombinationen davon durch den Kopf, nebst dem, das ich auch schon Sachtexte versucht habe zu schreiben.
    Denn in einem Punkt, denn ich auch schon angetönt habe, hast du ja absolut recht: Die Recherche und das Kreativboard macht PW in bezug zu Sachbüchern ein extrem gutes Hilfsmittel.
    Wenn Martin also entscheidet, PW eben doch in die Richtung (mit PW3 vielleicht?) zu erweitern, selbst wenn nur inoffizell, dann bin ich dabei und werde es wohl durchaus auch nutzen. Es ist seine Entscheidung und in diesem Fall stehe, egal wie er sich entscheidet, hinter ihm. Schliesslich ist es sein “Baby”. ;) ^^

    Gruss Asaya

    #33210
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 4695
    • Käpt'n

    Hallo Michael (und ihr Listensehnsüchtigen),

    Listender Editor selbst – ein zugekauftes, sehr mächtiges Modul – kann praktisch alles, was auch Word kann. Natürlich auch Listen, Tabellen und so weiter. Deshalb gelingt es auch, etwas hereinzukopieren. Allerdings war es es das auch schon und das (zwar nicht böse, aber ernüchternde) Erwachen kommt mit dem Gesamtdokument oder eBook. Denn dafür wird der gesamte Text auseinander genommen und nach anderen Bedürfnissen neu zusammengefügt. Dabei bleiben in der Reuse des Nichtpassenden diese Aufzählungen hängen und sind einfach nicht mehr.

    Zwar werden in Version 3 Listen auch noch nicht gleich dabei sein, aber sie sind zumindest mal auf der To-do-Liste.

    Für uns als Ersteller eines Programms zur Schaffung von literarischen Werken liegt eindeutig der Schwerpunkt auf allem, was eine Geschichte verbessert. Vom Plot über Hilfestellung für dynamischeren Text bis zum Szenencheck und allem Möglichen zwischendrin, wie Hilfe bei der Wortwahl, verschiedene Übersichten, Figurenentwicklung und und und. Sachbücher mit Tabellen kann man prima mit Word erstellen, dafür braucht man kein Patchwork. Und wer nichts bezahlen möchte hat auch noch Libre Office, Open Office und andere Programme. Aber das ist eine ganz andere Aufgabenstellung.

    Liebe Grüße
    Martin

    #33211
    Erzengel_Michael
    Erzengel_Michael
    Teilnehmer
    • Beiträge: 26
    • öfters hier

    Hallo Martin,

    deshalb auch mein letzter Satz:

    Ich freue mich über jede Verbesserung und wenn ich etwas dazu beitragen kann bin ich immer gerne dazu bereit, möchte aber nicht durch eventuell gefährliche Ideen (siehe Workaround oben) von mir nicht bedachte Probleme schaffen.

    da ich etwas derartiges  vermutet / befürchtet habe.

    Aber glaube mir, Sachbücher in Word / Libre bzw. Open Office zu erstellen ist möglich. Zu prima fehlt aber eine ganze Menge. Und Sachbuch ist ja auch nicht Sachbuch. Manche, aber nicht meine, sind ja schon eine DTP-Programm-Leistungsschau. Meine sind eher Hanser oder O’Reilly. Nicht ohne Grund habe ich lange gesucht. Auch wenn sich meine Figuren jetzt Acer, HP, Lenove oder Arduino und Blueberry oder ESP386 nennen und meine Schauplätze Rechenzentrum, Cloud oder Büros sind. Die meisten meiner größeren Themenblöcke beginne ich mit dem Plotten und die Recherchedaten ermöglichen mir aktuelle Entwicklungen vorzuhalten und auch auf geschichtliche Fakten und Werdegänge einfach und direkt zuzugreifen.

    Um dich aber nicht ganz zu verärgern, es sind auch schon mehrere Kurzgeschichten, ein kleiner Sketch und ein paar Essays aus meiner Hand mit PW entstanden und nur eine Kurzgeschichte (SciFi) hatte am Rande etwas mit Technik zu tun . Die Ideen und  im werden befindlichen literarischen Texte sind den Fachtexten in der Zahl zwar ebenbürtig, aber ich verdiene mein Geld überwiegend mit der Technik.

    PW wie es jetzt ist beweist, dass Du schon auf dem richtigen Weg bis Martin, also mach weiter so und vielen Dank für Deinem Hinweis auf den eBook-Output.

    Michael

    #33437

    snoopy5
    Teilnehmer
    • Beiträge: 32
    • öfters hier

    Hallo,

    Zwar werden in Version 3 Listen auch noch nicht gleich dabei sein, aber sie sind zumindest mal auf der To-do-Liste.

    Das finde ich einen sehr wichtigen Schritt für PW, den ich sehr begrüsse. Ich verstehe die Argumenation:

    Für uns als Ersteller eines Programms zur Schaffung von literarischen Werken liegt eindeutig der Schwerpunkt auf allem, was eine Geschichte verbessert.

    Jedoch hilft es allen PW Anwendern, wenn sich der Anwenderkreis und damit der Umsatz und damit weitere Verbesserungen für das Roman-Schreiben für alle erweitert.

    Auch ich plane derzeit Sachbücher zu schreiben. Nichts kompliziertes und auch nichts mit komplizierten Darstellungen. Aber gewisse rudimentäre Hilfen wie Bullet Points, Numerierungen und entsprechende Tabs/Zeileneinschübe wären sicherlich hilfreich, um deutlich mehr Anwender für PW zu gewinnen.

    Man darf wirklich nicht unterschätzen, wie hilfreich eine Software mit den bereits vorhandenen Funktionen wie Storyboard und Recherche gerade für Sachbücher ist. In Kombination mit dem Austausch mit Lektoren und leichter Veröffentlichung als ebook ist das eine wirklich runde Sache für alle Sachbuch-Autoren.

    Ohne dass ein Romanautor dadurch Nachteile hat. Denn das war ja das Gegenargument. Also bitte unbedingt irgendwan implementieren.

    #33446
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 4695
    • Käpt'n

    Hallo snoopy5,

    zum Beispiel Listen sind nicht deshalb nicht drin, weil es Romanautoren schaden würde :-) Es ist, weil sie es nicht brauchen. Gegenüber anderen Programmen à la Word & Co liegt bei Patchwork eine aufwändige Stufe zwischen Schreiben und fertigem Gesamtdokument: die Kompilation aus Eckdaten, Text und Layout-Kriterien zu etwas gänzlich Neuem. Je mehr Besonderheiten dazukommen, umso aufwändiger wird dieser Prozess. Und bei Listen geht das sprunghaft nach oben, weil es da ja viele Feinheiten gibt. Da Patchwork für Romanautoren ist, haben wir bisher lieber Zeit in Unterstützung für bessere Geschichten investiert als in diese Features, die einen weiteren Anwenderkreis aufschließen – zuamal das ein Thema ›Ende nie‹ ist und, wie glaube ich eh du gesagt hast, in einer DTP-Leistungsschau enden kann. Aber irgendwann wird es wohl doch werden müssen, denke ich …

    Liebe Grüße
    Martin

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.