Patchwork auf dem Mac mit Parallels

Home Foren Patchwork3 Patchwork und Mac Patchwork auf dem Mac mit Parallels

Dieses Thema enthält 24 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Innamoramento_72 Innamoramento_72 vor 1 Jahr, 3 Monate.

Ansicht von 10 Beiträgen - 16 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #39661
    MartinZ
    MartinZ
    Teilnehmer
    • Beiträge: 790
    • Gehört zur Einrichtung

    Hallo Pam, hallo Tanja,

    nur ganz kurz zum Zahnrad. Es ist auf der von Dir, Tanja, gezeigten ersten Seite von Patchwork mit der Einstellung rechts auf der Editorseite, wovon ich ein Foto gemacht habe.

    Herzliche Grüße
    Martin.

    #39662
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 5720
    • Käpt'n

    Hallo Martin,

    meine Absicht wäre, Patchwork mittels Parallels direkt auf Linux zu installieren. Ich möchte gerne ganz auf Windows auf dem Mac verzichten können.

    Das würde ich auf keinen Fall tun, über drei Ecken auch noch ist keine gute Idee. Denn auch unter Linux läuft Patchwork nicht direkt. Warum denn unnötig verkomplizieren??

    Viele Grüße
    Martin

    #39666
    Pam
    Pam
    Teilnehmer
    • Beiträge: 99
    • übernachtet manchmal

    Hallo MartinZ,

    da war Martin schneller. Ich möchte deine Frage dennoch beantworten.

    Nein, man braucht kein installiertes Windows auf dem Rechner, um Patchwork über Linux/Wine zu nutzen. Das ist nur bei mir so. Ich habe einen 64-bit-Rechner, auf dem einerseits Linux Mint und andererseits (für Spiele) Windows 10 werkelt, beide 64-bit. Ich installierte Patchwork über Win 10 auf einer externen Festplatte als Arbeitszimmer, um die Platte auch mal am Notebook anhängen zu können. Auf meiner Linux-Partition ist Patchwork nicht installiert, da ich mich durch den Dateipfad zur Patchwork.exe durchhangeln kann.

    Unser Käpt’n hat vollkommen Recht: Unter Linux muss zusätzlich Wine installiert werden, damit PW (und andere Windows-Programme) laufen.

    Kommen wir zu 32-bit: Die meisten der aktuellen Linux-Distribution sind auf 64-bit ausgelegt. Die Empfehlung, auf Ubuntu 18.04 (aktuell 21.04, nur 64-bit) zurückzugreifen, ist korrekt. Wenn die Optik keine Rolle spielt, könnte Xubuntu oder Lubuntu eine Alternative sein, da diese ressourcenschonender sind und weniger RAM benötigen. Aber …

    … wenn für Mac ohnehin ein Betriebssystem über eine VM benötigt wird, warum dann nicht Windows nehmen? Das ist doch viel einfacher als ein Konstrukt über Linux/Wine. Wine ist – ich nenne es einfach mal eine Brücke – nicht für jedes Win-Programm geeignet, manche Programme laufen perfekt, andere müssen umständlich zur Mitarbeit bewegt werden und wieder andere funzen gar nicht.

    Solltest du an weiteren Infos zu Linux/Wine interessiert sein, stehe ich gern zur Verfügung.

    Viele Grüße
    Pam

    #39671
    MartinZ
    MartinZ
    Teilnehmer
    • Beiträge: 790
    • Gehört zur Einrichtung

    Hallo zusammen,

    danke für Eure Hinweise und helfenden Erklärungen.
    Ich denke mal, dass es in der Tat besser isst, mit Windows weiterzumachen, als mit Linux um mehrere Ecken. Das Programm läuft auf Windows in der Tat rund. Und ein Freund, auch Computerfachmann sagte mal zu mir, “Never change a running System”.

    Linux gefällt mir einfach, vor allem auch die Vielfältigkeit. Aber Mac ist auch ein ausgezeichnetes System, das ich niemals grundsätzlich tauschen würde.

    Herzliche Grüße
    Martin.

    #39672
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 5720
    • Käpt'n

    Hallo Martin, hallo ihr,

    ich selbst mag im Prinzip weder Windows noch Mac und zwar wegen der restriktiven, rücksichtslosen und datenschutzfeindlichen Politik dieser Giganten, die sich wirklich beide in nichts an diesen Qualitäten nachstehen. Insofern wäre mir persönlich auch Linux lieber. Da ich aber von der Vergangenheit ein Jahrzehnte lang erfahrener Windows-Mensch bin, denke ich, es ist besser die Scheiene bestmöglich zu nutzen, um unseren Anwendern ein möglichst hochwertiges Programm anbieten zu können. Da stelle ich meinen persönlichen Wünsche hintan, lieber eine Sache wirklich gut, als auf allen möglichen Hochzeiten nur mit Badeschlappen zu tanzen.

    Viele Grüße
    Martin

    #40760
    Innamoramento_72
    Innamoramento_72
    Teilnehmer
    • Beiträge: 30
    • öfters hier

    Hallo MartinZ!

    Ziemlich verspätet möchte ich mich für deinen Support bedanken, der mein Problem betraf, via Parallels zu PW3 zu kommen (sperrig ausgedrückt). Mittlerweile ist es so, dass beides läuft. Nur nachdem ich gestern etliche Junks (und auch – ich gestehe – alte PW-Datei einer vorherigen Version) gelöscht hatte, läuft PW 3.21 leider nicht mehr richtig. Es dauerte ewig, bis sich bei Win PW geöffnet hat, und jetzt ist leider alles eingefroren. Zumindest das zuletzt bearbeitete Projekt konnte ich aufrufen und probeweise bearbeiten, aber weil 2 PWs offen waren, wollte ich eines davon weg klicken. Das hatte zur Folge, dass das zuvor noch sichtbare PW-Projekt jetzt nicht mehr aufrufbar war/ist. Wie kann ich dieses Problem schnellstmöglich wieder beheben? Mein MacBigSur lief etwas langsam, was mich zur Entfernung der Junks brachte. Jetzt startet das Gerät zwar viel schneller, aber PW ist leider nicht wirklich verfügbar. -.-

    Viele Grüße!

    Rainer

    #40764
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 5720
    • Käpt'n

    Hallo Rainer,

    was meinst du mit ›Junks‹ …?

    Patchwork sollte man generell immer über die aktuelle Version drüberinstallieren, dann gibt es keine Probleme. Nicht mehrere Versionen parallel!

    Solltest du mit ›Junks‹ meinen, dass du mehrere Installationen hattest, dann entferne alle Installationen, lade die für dich letztmögliche herunter (ist bei dir aktuell eh die Demoversion), installiere Sie und übernimm wieder die Lizenz.

    Sicherheitshalber: Auch für die Projekte empfehle ich eine strikte Organisation. Optimal ein Ordner C:\Bücher – den du dann auch in den allgemeinen Einstellungen als Standardordner einträgst – und in den kommen alle Patchwork-Projektordner hinein.

    Viele Grüße
    Martin

    #40766
    Innamoramento_72
    Innamoramento_72
    Teilnehmer
    • Beiträge: 30
    • öfters hier

    Lieber Martin,

    danke für die schnelle Reaktion auf meine Frage. Mit Junk meine ich, dass mir von einem Cleaning-Programm vorgeschlagen wurde, alle “unnötigen” Dateien von dem Mac zu entfernen. Weil Parallels sehr viel Energie braucht, verwendete ich es eine zeitlang nicht, und nach der “Cleaning-Prozedur” (1,7 GB waren es!) wollte ich wieder PW 3.21 aufrufen. Es machte Probleme, jetzt läuft das Ding aber wieder. Die Updates kann ich problemlos installieren, soll ich also dennoch die letzte Demoversion installieren und öffnen? Das mit dem Projektordner (Danke) sollte zwar so sein, muss ich aber noch einmal überprüfen und ggf. so anlegen. Das aktuelle Projekt habe ich archiviert, und jetzt wieder geöffnet (schreibe grad darin).

    Viele Grüße!

    Rainer

    #40768
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 5720
    • Käpt'n

    Hallo Rainer,

    wenn es funktioniert, brauchst du nichts zu machen, dann ist ja alles klar. Ich dachte, du hättest mehrere Versionen parallel gehabt.

    Viele Grüße
    Martin

    #40769
    Innamoramento_72
    Innamoramento_72
    Teilnehmer
    • Beiträge: 30
    • öfters hier

    Hallo Martin – danke Käpt’n!

    Ich bin sehr froh, dass alles wieder läuft. Zu Beginn heute Morgen war ich etwas panisch, denn Geduld ist nicht gerade meine Sache. Umso erfreuter bin ich, an meinem Manuskript weiterarbeiten zu können!

    Viele Grüße,
    Rainer

Ansicht von 10 Beiträgen - 16 bis 25 (von insgesamt 25)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.