Plotten nach der Schneeflockenmethode

Home Foren Patchwork 1 & 2 Arbeiten mit Patchwork Tipps (& Tricks) Plotten nach der Schneeflockenmethode

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von martin martin vor 1 Jahr, 4 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #29957
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 3808
    • Käpt'n

    Die Schneeflockenmethode ist ein Fünfakter, auch wenn sie nach vielen Schritten aussieht. Der Unterschied zu anderen Plotsystemen (Heldenreise, Waldschaidt-Dreiakter …) besteht in der stufenweisen Detaillierung. Im Gegensatz zum Waldschaidt-Dreiakter, der schon von sich aus 20 Kapitel anbieten würde, sind es hier nur 5 Stufen. Deshalb ist auch die Vorgangsweise anders.

    Hier nun ein abstrahiertes Beispiel, wobei man sich statt ›Satz‹ (1..5) ›Akt‹ (1..5) vorstellen kann:

    Plot ›Schneeflocken-Methode‹ zu ›apro2‹
    01.02.2019 10:05
    1. Kernsatz
    11111
    2. Grundidee – Satz 1
    2222a
    2b. Grundidee – Satz 2
    2222b
    2c. Grundidee – Satz 3
    222222c
    2d. Grundidee – Satz 4
    222222d
    2e. Grundidee – Satz 5
    222222e
    3. Figurenentwicklung
    33333
    4a. Satz 1 auf einen Absatz erweitern
    4444444a
    4Schneeflocke1b. Satz 2 auf einen Absatz erweitern
    4444b
    4c. Satz 3 auf einen Absatz erweitern
    4444c
    4d. Satz 4 auf einen Absatz erweitern
    4444d
    4. Satz 5 auf einen Absatz erweitern
    44444e
    5. Die Figuren erzählen die Geschichte
    555555
    6a. Absatz 1 auf eine Seite erweitern
    6a
    6b. Absatz 2 auf eine Seite erweitern
    66666b
    6c. Absatz 3 auf eine Seite erweitern
    666666c
    6d. Absatz 4 auf eine Seite erweitern
    66666d
    6. Absatz 5 auf eine Seite erweitern
    66666e
    7. Figuren detailliert ausarbeiten
    7777777777

    Vorgehensweise:

    SchneeflockePlot › Kreatvboard:

    Wenn man den Plot (1) komplettiert hat (also bis inklusive Stufe 7), dann kommt die Schaltfläche ›Ich bin fertig mit dem Erstellen … [machs]‹ (2). Damit werden aus dem Plot Karteikärtchen im Kreativboard erstellt. Dort kann man Feintuning vornehmen. Und aus dem Kreativboard kann man sich ein Szenengerüst generieren lassen .

    So sehen die Kärtchen bei der Schneeflockenmethode aus, wenn man auf [machs] gedrückt hat (ohne die Linien und Pfeile):

     

    Für die gradlienige Szenengenerierung bin ich nicht so der Fan der Schneeflockenmethode, weil sie ja lediglich ein Fünfakter ist. Man muss sich also die Kapitel dazwischen dazuüberlegen, also das Ergebnis in die (Kapitel-)Breite/-Vielfalt ziehen. Für ein ziemlich fertiges Konzept finde ich den Waldscheidt-Dreiakter mit 20 beschriebenen Stufen praktischer.
    PitchSo wie im Bild jedenfalls sieht das Kreativboard nach der SF-Methode aus: Der Kernsatz im Zentrum (1), aus dem sich die fünf Akte ergeben (2) bis (6). Da ja bei der SF-Methode stufenweise detailliert wird, findest du alle drei Stufen zu den fünf Akten logischerweise auch jeweils in derselben Karte – wie gesagt ist die Methode nett für die Geschichtenentwicklung, aber nicht superpraktisch für die zukünftige Kapitelstruktur.
    Zur Weiterverarbeitung würde es sich also empfehlen, für jeden dieser Punkte eine weitere Instanz im Kreativboard anzulegen, dort den Punkt als zentralen nehmen und rundherum die dazugehörenden Kapitel dazudesignen.
    Dann das Szenengerüst aus diesen untergeordneten Kreativboard-Instanzen erzeugen lassen. Wenn du so also pro Akt 5 Kapitel dazuentwirfst, bekommst du für die fünf Akte insgesamt 25 Kapitel, was eine gute Anzahl für einen üblichen Roman ist.

    Kreativboardkarte = Szenenpitch:

    In diesen Szenen findet man rechts oben im Pitch dann seine Plotpointtexte wieder (Kärtchen und Pitch in der Szene synchronisieren sich dann gegenseitig bei Änderung):

     

    OutlineGute Projektübersicht im Outline:

    Schließlich bekommt man von dort aus eine sehr praktische Übersicht mit dem Outline-Modus (den vorher hier aktivieren: Hauptmenü › ‘Verwaltung’ › ‘Einstellungen’ › Bereich ‘Zusatzoptionen’ › Outline-Ansicht), dann ist oben im Hauptmenü dafür die passende Schaltfläche (1). Man hat dort die Kapitelüberschriften (2) und den Pitch, der ja der ehemalige Plotpoint-Text ist (3). Outline ist im Prinzip die Kapitelübersicht, man kann also Szenen auch verschieben usw.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    #31088

    Thimorin
    Teilnehmer
    • Beiträge: 12
    • schaut mal rein

    Und genau das ist mein Problem mit der Schneeflockenmethode aktuell.

    Ich erstelle am Ende die 6 Karten im Kreativbord. Dann erzeuge ich zu einer Karte eine neue Instanz.

    Soweit so gut. Aber jetzt ist das dann so, dass wenn ich in einer Instanz was ändere, die andere gleich mitgeändert wird. Ist das so gewollt?

    #31089
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 3808
    • Käpt'n

    Hallo Thimorin,

    die andere mitgeändert? Verstehe ich nicht.

    Magst du mir das Projekt vielleicht mal mailen und in der Mail das etwas genauer beschreiben? Zum Projektversand einfach eine Archivdatei (Hauptmenü › ‘Projekt’ › ‘Gesamtes Projekt archivieren’) unter 15mb ansMail hängen, drüber per FTP schicken (Hauptmenü › ‘Hilfe’ › ‘Dateiversand an Patchwork via FTP’) und uns wissen lassen, wenn es verschickt ist (wir schauen nicht ständig dort nach).

    Viele Grüße
    Martin.

    #31096

    Thimorin
    Teilnehmer
    • Beiträge: 12
    • schaut mal rein

    Servus Martin,

    wie immer sitzt der Fehler vor dem Bildschirm. Jetzt funktionieren die Instanzen wie gewünscht.

    #31099
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 3808
    • Käpt'n

    Nun ja, eben leider nicht immer :-D

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.