Sachbücher ticken etwas anders

Home Foren Patchwork3 Tipps und Tricks Sachbücher ticken etwas anders

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Alfred Alfred vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #36445
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 3814
    • Käpt'n

    Sachbücher ticken in manchen Belangen etwas anders als Romane. Deshalb hier ein paar bei Romanen vielleicht weniger genutzte Optionen.

    1. episubleerDa haben wir zuerst einen Epigraphen.
      Dabei handelt es sich um Text, der vor dem Titel aber nach dem Seitenumbruch stehen soll. Dieser Text wird rechts in dem Eingabefeld, das sich den Platz mit dem Pitch teilt , eingegeben. Im konkreten Fall rechtsbündig ausgerichtet und kursiv formatiert.
    2. In diesem Buch verwende ich Unterkapitel. Die ›Begrüßung‹ wollte ich aber nicht als Unterkapitel im Inhaltsverzeichnis aufscheinen lassen, trotzdem aber als Überschrift kennzeichnen. Wie man der Kapitelübersicht in der Grafik rechts entnehmen kann, hat das Buch auch noch mehrere Teile. Um also die gezeigte Optik zu erreichen, habe ich für die Begrüßung eine Szene mit mittlerem Umbruch gewählt und dafür den Teil, der als Sub-Überschrift gedruckt werden sollte (hier alles) zwischen #Nummern-Zeichen# gesetzt. Das klappt so auch beim großem Szenenwechsel.
    3. Schließlich kann es bei Sachbüchern noch zu einer anderen Besonderheit kommen, und zwar Leerabsaätzen ohne dass gleich eine neue Szene begonnen werden soll. Das Besondere dabei ist, dass trotzdem es keine neue Szene ist, der dem Leerabsatz folgende Absatz keine Erstzeileneinrückung hat.

    In diesem Sinne: Mehr Spaß bei Sachbüchern

     

    #36456
    Alfred
    Alfred
    Teilnehmer
    • Beiträge: 149
    • übernachtet manchmal

    Hallo Martin,

    den Epigraphen finde ich eine tolle Sache, ich würde sehr gerne damit arbeiten – nicht bei einem Sachbuch, sondern auch beim Roman. Ich würde gerne vor den Text jeweils ein Zitat stellen.

    Leider schaffe ich es nicht in der von dir beschriebenen Weise.

    1. beim großen Szenewechsel öffnet sich neben dem Pitch nicht der Reiter für den Epigraphen. Was mache ich da falsch?

    2. beim Kapitelwechsel kommt der Reiter, aber wenn ich auf Kursiv und rechtsbündig gehe, (so wie du es vorgezeigt hast) kommt es bei mir nur in “Normalschrift” und auch linksbündig. Was mach ich da falsch?

    Danke für deine Hilfe.

    #36458
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 3814
    • Käpt'n

    Hallo Alfred,

    den Epigraphen gibt es nur für Haupt- und Unterkapitel. Bei den anderen würde es ja auch keinen Sinn machen, weil sie keine Überschriften haben (außer den oben beschriebenen Sonderfall).

    Nach einer Änderung im Epigraphen solltest du vorher in ein anderes Eingabefeld klicken (z.B. den Haupttext), bevor du dir das Dokument anzeigen lässt, sonst wird die Änderung des Epigraphenfeldes nicht gespeichert.

    Viele Grüße
    Martin

    #36464
    Alfred
    Alfred
    Teilnehmer
    • Beiträge: 149
    • übernachtet manchmal

    Danke Martin für die Antwort.

    Das mit dem Eingabefeld hat funktioniert.

    Bei dem Epigraph und den Szenen hast du natürlich recht, ich wollte quasi PW vergewaltigen indem ich meine Zitate unterhalb der Überschrift zeige, aber eben separat und nicht im eigentlichen Text erfasse. Habe ich jetzt hinbekommen, indem ich vor den großen Szenenwechsel ein Unterkapitel einfüge, die dazugehörige Unterschrift mit [ ] nicht andrucke, dafür aber dort einen Epigraphen setze.

    #36465
    Alfred
    Alfred
    Teilnehmer
    • Beiträge: 149
    • übernachtet manchmal

    Muss natürlich Überschrift heißen, und nicht Unterschrift.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.