Was zum Teufel ist das für eine Schaltfläche

Home Foren Patchwork 3 & 4 Allgemein Was zum Teufel ist das für eine Schaltfläche

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von MartinZ MartinZ vor 4 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #45321

    SXMPanther
    Teilnehmer
    • Beiträge: 16
    • schaut mal rein

    Hallo,

    nach meinem Update auf Version 3.35 (Vorher 3,30) habe ich oben plötzlich eine Schaltfläche mit so einem extrem hässlichen Buch und einem Stift daneben. Allerdings reagiert aber die Schaltfläche nicht und ich will dieses ekelhafte Buch beim Schreiben nicht mehr sehen. Kann ich das irgendwo abschalten und wenn ja, warum nicht? Ich hab schon die Einstellungen durchsucht und absolut nicht gefunden was das erstens sein soll und wozu es mir angezeigt wird.

    Unbenannt

    Dieses hässliche Bild muss doch irgendwo auszublenden sein.

    #45322
    MartinZ
    MartinZ
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1110
    • Gehört zur Einrichtung

    Hallo SXMPanthe,

    das ist keine Schaltfläche, das ist nur ein Symbol, das zu der Oberfläche gehört, die Du unter “Skin auswählen” ausgewählt hast. Beruhige dich, ab 3.37 ist das wieder weg. Jedenfalls bei mir in 3.37 gibt es das nicht mehr.

    #45325
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 6752
    • Käpt'n

    Hallo SXMPanther,

    wie MartinZ schon sagte, ist es das jeweilige Skin-Logo. Ist so ein richtiger Über-Geschmack-lässt-sich-(nicht-)streiten-Punkt. Ergänzend für dich eine schlechte und eine gute Nachricht:

    • Die schlechte: Es ist mit 3.37 nicht weg
    • Die gute: Du kannst es auch jetzt schon abschalten, und zwar hier: Einstellungen: Menü ›Allgemein‹: Kasten ›Individuelle Skins‹ Checkbox ›In Titelleiste Skin-Logos anzeigen‹

    Dann wünsche ich dir wieder stressfreies Schreiben :-)

    Herzliche Grüße
    Martin

    #45752

    sven2
    Teilnehmer
    • Beiträge: 97
    • übernachtet manchmal

    Der Schreibstil von SXMPanther war mir persönlich zwar einen Tick zu “direkt”, aber ich habe das Buch auch wieder abgeschaltet. Es hat mich auch eher vom Schreiben abgelenkt und dadurch, dass es so pixelig ist, fand ich es ebenfalls optisch nicht so ansprechend.

    Aber das Schöne ist: Wenn so etwas eingebaut wird, gibt es meistens irgendwo eine Option um es abzustellen. Schon jetzt kann man sich Patchwork ziemlich individuell gestalten.

     

    Herzliche Grüße,
    Sven

    #47027
    LeonTheFirst
    LeonTheFirst
    Teilnehmer
    • Beiträge: 123
    • übernachtet manchmal

    Januar, und ich sehe das erst jetzt? Bitte schreibe noch Deinen RealName und Anschrift dazu, nicht dass ich mir in ein paar Monaten anhören muss, dass ich es gewagt habe, so einen Post zu veröffentlichen (heftiger Insider). Der hätte nämlich tatsächlich von mir kommen können, und in der Tat mit einer ganz anderen Wortwahl. Ich versteh nämlich wirklich nicht, wie man eine Oberfläche von einem Programm, wo es derart auf Konzentration ankommt, derart verhunzen kann.
    Ganz im Ernst: Diesbezüglich schlage ich mal DramaQueen vor, welches offen ausspricht, welche Tools es nutzt, die man sicherlich übernehmen könnte, und auch wenn die von DQ keine Ahnung haben, wie man Manuals erstellt, Design können sie auf jeden Fall.

    #47124

    SXMPanther
    Teilnehmer
    • Beiträge: 16
    • schaut mal rein

    Möglicherweise, nur möglicherweise war ich, als ich diesen Text geschrieben habe, ein wenig zu emotional. Allerdings muss ich dazuschreiben, dass ich nach dem Update damals mehr als einen halben Tag lang mit diesem Feature, wie es Windoof nennen würde, gearbeitet habe und mein Blick ständig auf dieses “Machwerk” eines Pixelhaufens gefallen ist. Vor allem ist es auch noch so penetrant farbig gestaltet, was sich von meinem bevorzugten grau mehr als abhebt, um wirklich sämtliche Konzentration schon im Keim ersticken zu können.

    #47140
    LeonTheFirst
    LeonTheFirst
    Teilnehmer
    • Beiträge: 123
    • übernachtet manchmal

    Eventuell haben sich die Macher ja von diesem Vorschlag beeinflussen lassen :-)

    WordDesktop

    Deine Meinung teile ich zu 100%, allerdings habe ich es aufgegeben, hier was zum Design zu sagen, es stößt auf komplett taube Ohren.
    Was Deinen Tonfall angeht, so komme ich mit der aktuellen Zeit nicht so wirklich klar, wo alle nur Ahhh und Ohhh machen dürfen, und jeder, der mal eine klare Ansage macht, oder gar die Wahrheit verkündet, gleich als Hater abgestempelt wird.
    Wenn ich einem Kind sage, dass sein Flötenspiel völlig daneben ist, dann ist das eine Sache, wenn ich einem Firmeninhaber schreibe, dass sein Produkt Mängel aufweißt, sollte das anders aufgefasst werden, zumal in der Regel Jobs dranhängen. Und hier kommt noch dazu, dass man vom Chef persönlich Antworten erhält, die schon in den Bereich der Paranoia fallen. Was mir alles an Identitäten angedichtet wurde, ist schon der Hammer. Scheint noch mehr Leute zu geben, die nicht so ganz einverstanden sind mit dem Produkt, was ich mittlerweile immer mehr verstehen kann. Mal abwarten, was ich als nächstes bin. Eventuell ein Assassine von Random House, der sich dem bösen SelfPublisherNetzwerk annehmen will. Dann hetze ich Danesch, Matting und Ramps meine höllischen ZombiWölfe auf den Hals, und befreie somit alle Verlage von allem Übel. :-)
    Auf diese “Paranoia” war auch mein vorheriger Text bezogen, denn er hätte tatsächlich von mir stammen können; ist er leider nicht, und bevor ich lesen muss, dass ich das mal wieder war, stelle ich das halt so klar.
    Aber ich komme damit nicht klar, dass man einerseits ein solches Programm mit so guten Ansätzen entwirft, sich eine solche Mühe mit so genialen Manuals auf Youtube macht, und dann die ganze Arbeit mit so einem… hüstel… Design, der aller untersten Kategorie, versaut. Bibisco, Scrivener, DramaQueen zeigen doch, wie’s geht und, vor allem, DASS es geht.  Und das hat NICHTS damit zu tun, dass Patchwork umfangreicher ist. Ich schiebe es einfach auf Krankheit und Alter.
    Aber mir soll es (mittlerweile) egal sein. Ich teste hier und da mal eine weitere Funktion, aber nutze Patchwork sonst nur noch vom Duden her. Mit dem Entwickler herumärgern, das könnte ich auch bei Papyrus, dazu brauche ich Patchwork nicht ;-)

    #47157
    frahde
    frahde
    Teilnehmer
    • Beiträge: 193
    • macht Urlaub hier

    Ich verstehe den Text von LeonTheFirst nicht. Ist das ein Troll?!

    Mit Martin Danesch ist gut Kirschen essen. Von der Oberfläche her gefällt mir Patchwork auch am wenigstens, aber dies darf ich hier sagen. Der Funktionsumfang gefällt mir am besten. :-)

    #47158
    MartinZ
    MartinZ
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1110
    • Gehört zur Einrichtung

    Hallo zusammen,

    um ehrlich zu sein, ich weiß nicht, was Ihr beiden, @leonthefirst und @SXMPanhter, Euch so sehr an diesem Icon oben in der Zeile aufhaltet. Schaltet es einfach ab, was ja jetzt möglich ist, und gut ist es. Und dann einfach weiterschreiben und arbeiten.

    Aber jetzt mit einem Uraltbild von Word aus den 80er Jahren hier anzukommen, ist nicht gerade hilfreich.

    Wie sagt man so schön, man kann auch “aus einem Furz einen Donnerschlag machen”.

    Herzliche Grüße Martin

    #47161
    Pam
    Pam
    Teilnehmer
    • Beiträge: 182
    • macht Urlaub hier

    Hallo Leon,

    gegen Patchworks Design kann ich nichts nachteiliges sagen und empfinde die Oberfläche insgesamt als gelungen. Ja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Das “hässliche Bild” (Zitat aus dem ersten Post) kann durchaus störend empfunden werden, lässt sich aber mit der neuesten Version ausblenden.

    Ein so umfangreiches Programm intuitiv zu gestalten, ist eine Mammutaufgabe. Es dabei jedem recht zu machen, ist einfach unmöglich. Patchwork bezüglich Design mit dem Uralt-Word 97 zu vergleichen, hinkt gewaltig. Auch wenn dir die Oberfläche nicht zusagt, musst du nicht gleich persönlich werden und dem Kopf hinter dem Entwicklerteam deine “höllischen ZombiWölfe auf den Hals hetzen”. Bleibe bitte fair und vor allem sachlich.

    Wenn du Patchwork nur aufgrund des Dudenkorrektors nutzt, kannst du ebenso Papyrus einsetzen. Vielleicht sagt dir dessen Design eher zu.

    Viele Grüße
    Pam

    #47165
    MartinZ
    MartinZ
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1110
    • Gehört zur Einrichtung

    Schon am 20.1.2023 schrieb Martin Danesch, wie das Icon abgeschaltet werden kann.

    Einstellungen: Menü ›Allgemein‹: Kasten ›Individuelle Skins‹ Checkbox ›In Titelleiste Skin-Logos anzeigen‹

    Dazu noch das passende Bild:

    Bildschirmfoto 2023-07-26 um 16.21.08

    Ansonsten kann ich nur Frank und Pam folgen und ihnen Recht geben.

     

    #47177
    Alfred
    Alfred
    Teilnehmer
    • Beiträge: 871
    • Gehört zur Einrichtung

    Auch ich frage mich ab und zu, was die beiden User @leonthefirst und @SXMPanhter ab und zu reitet. Selbst wenn man Kritik übt, was ich ja ebenfalls ab und an tue, insbesondere weil auch mir das neue Design nicht sonderlich gut gefällt, sollte man mit seiner Wortwahl doch im Rahmen von gesitteten Menschen bleiben.

    Trotz der einen oder anderen Unzulänglichkeit – Patchwork ist mit weitem Abstand das umfangreichste, vollständigste und ausgereifteste Schreibprogramm von allen.

    Gruß Alfred

    #47198

    SXMPanther
    Teilnehmer
    • Beiträge: 16
    • schaut mal rein

    Eigentlich wollte ich nichts mehr zu dem Thema schreiben, aber da jetzt ohnehin schon auf mich eingeschlagen wird, weil manche scheinbar nur einen Eintrag lesen können oder wollen dieser Kommentar dazu:

    Mein erster Eintrag war extrem emotional gefärbt, weil ich stundenlang in den Einstellungen herumgesucht habe, um dieses Dingen abzuschalten und nichts gefunden habe, was auf eine Schaltfläche hingedeutet hat. Das hat mich noch einige Stunden genervt, bis mir Martin endlich geantwortet hat, damit ich es ausblenden konnte. Danach war alles fein, bis ich den Eintrag von Leon gelesen habe. Dann habe ich mich entschieden zu schreiben, wie es dazu kam. Ich habe aber weder auf Martin noch auf das Programm an sich eingeschlagen. Davon distanziere ich mich auch aufs schärfste. Ich schreibe ausschließlich mit Patchwork und finde das komplette Programm extrem gelungen, auch der Support von Martin im Forum oder über E-Mail ist mehr als angenehm und ohne Zweifel herausragend. Mit Leon habe ich nicht das geringste zu tun und habe auch keine Ahnung was da vorgefallen sein könnte, was ihn zu diesen Aussagen treibt. Da jetzt aber auch noch auf mich eingedroschen wird, kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht könnte es einigen Mal helfen auch alle Einträge zu lesen, damit etwas klarer wird.

    Meinetwegen haut drauf so viel ihr nur könnt, das trifft mich nicht einmal im Ansatz. Ich habe in meinem Leben schon deutlich mehr hinter mich gebracht, inklusive mehreren Urlauben in der Psychiatrie und einigen Versuchen mir das Leben zu nehmen, deshalb halte ich das noch locker aus. Meine Achillesferse liegt in einem komplett anderen Bereich, den ich allerdings nicht breittreten werde.

    Damit ist das Thema jetzt allerdings auch für mich durch und ihr könnt euch meinetwegen weiterhin das Maul zerreißen. Viel Spaß dabei!

    #47199
    MartinZ
    MartinZ
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1110
    • Gehört zur Einrichtung

    Hallo SXMPanther,

    auf Deinen Beitrag hin, den Du vor ca. einer Stunde gepostet hast, habe ich mir nun alles noch einmal durchgelesen und dabei festgestellt, dass keiner der Beiträge im Grunde gegen Dich gerichtet ist. Einzig, dass Sven Deinen Schreibstil “persönlich zwar einen Tick zu ‘direkt’” fand. Selbst Alfreds Beitrag war und ist eher gegen die Äußerungen von LeonTheFirst gerichtet, nehme ich jedenfalls an. Und auch mein Beitrag von heute Nachmittag zielte eher auf ihn.

    Dass man nach einer langen ergebnislosen Suchaktion entnervt ist, kann ich verstehen. Wäre ich vielleicht auch gewesen.
    Von daher  kann ich Deine Mitteilung damals durchaus nachvollziehen.

    Die Schärfen, die hier zu lesen sind, wurden einzig von LeonTheFirst in dieser Unterhaltung hineingetragen. Und da sind meinem Verständnis nach die Erwiderungen zu Recht entsprechend zurückweisend ausgefallen. Die Art der Äußerungen von LeonTheFirst sind so nicht hinnehmbar.

    Ihm möchte ich an dieser Stelle raten, Contenance zu wahren und sich jeder ausfallenden Äußerung zu enthalten. Einen solchen Ton, wie er ihn hier anschlägt, sind wir in diesem Forum nicht gewohnt. Und ich denke, keiner von uns, die wir uns die Zeit genommen und die Mühe gemacht haben, hier zu antworten, möchten mit einem solchen Tonfall weiterhin konfrontiert werden.

    Sicherlich gibt es in jedem Programm Dinge, die man gerne verbessert haben möchte. Und genau das passiert hier in diesem Forum und in der Weiterentwicklung von Patchwork.

    Und ein Letztes: Ich habe noch in keinem Beitrag von Martin Danesch etwas Paranoides feststellen können, was LeonTheFirst meint unterstellen zu müssen. Im Gegenteil, was ich bisher hier mitbekommen habe, war immer von großer Verbindlichkeit geprägt.
    Doch vielleicht basieren die Äußerungen von LeonTheFirst auf Projektionen, wer weiß.

    Ich wünsche mir jedenfalls für dieses Forum, dass wir uns weiterhin mit Anstand begegnen und jegliche Form der Anfeindung unterlassen.

    Herzliche Grüße Martin

    #47200
    martin
    martin
    Keymaster
    • Beiträge: 6752
    • Käpt'n

    Hallo zusammen,

    nun doch auch von mir etwas, hatte ursprünglich nicht im Sinn, mich einzumischen, auch wenn sich der Ärger auf mich richtet.

    Wir Menschen sind viel, ja sehr viel unterschiedlicher, als wir annehmen. Jeder hat seine ganz spezifische Vergangenheit, die ihn zu dem gemacht hat, was er nun ist. Hatten welche eine behütete Kindheit, so sind andere vielleicht in einem Waisenhaus aufgewachsen oder die Kindheit war in anderer Weise traumatisierend. Das sind gewaltig unterschiedliche Szenarien, und sie betreffen nicht nur die Kindheit. Nun aber treffen Menschen mit unterschiedlichster Vergangenheit aufeinander und jeder – der ja die Vergangenheit der anderen nicht kennen kann – sieht und beurteilt Reaktionen anderer durch seine ganz persönliche Brille. Ich wundere mich oft, dass dabei nicht mehr schiefgeht, als es das tut.

    Alles was sich an Verhalten unter dem gesellschaftlich tolerierten Radar bewegt, fällt wenig auf, auch wenn man schon aus einem Satz die enthaltenen ›Vibes‹ spüren kann. Mal ein Auszucker, weil man ewig nach etwas gesucht hat und sich nun Luft macht, ist etwas zwar nicht super Beherrschtes, aber auch kein Drama.

    Aber was tut man, wenn sich jemand nicht gehört fühlt, weil seine Vorschläge nicht angenommen werden und der dann noch die Vergangenheit hat, die diesen inneren Druck zu einer Streubombe werden lassen?  Ich versuche, solche Hör-mich-endlich-mal-und-tu-was-ich-sage-Versuche sachlich auf ihren Gehalt zu prüfen – denn den kann es ja auch geben – und dann vorbeifließen zu lassen. Umgekehrt weiß ich, dass ich niemanden ändern kann (und will) – das kann nur jeder für sich selbst tun. Und ich denke, das gelingt ihm am besten, wenn er nicht die aus seinem Leben üblichen Reaktionen erhält, die nur noch mehr Aggression schüren. Mit solche wütenden Postings schießt sich jemand lediglich selbst ins Out, so ist das in jedem sozialen Gefüge.

    Vielen Dank an alle für ihr Feedback auf den rüden Ton der Postings! Ich denke, Feedback, wie sowas ankommt, ist sehr wichtig. Wie soll man sonst merken, dass man daneben ist?

    Viele Grüße
    Martin

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.