Wo spielt die Musik?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von detlev detlev vor 7 Jahre.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #15713

    martinfischerautor
    Teilnehmer
    • Beiträge: 109
    • übernachtet manchmal

    Bei Amazon KDP! Das ist die so simple wie durchschlagende Erkenntnis aus 2 Roman-Veröffentlichungen.

    Createspace:
    Niemand kauft gedruckte Bücher, ausser der Autor selbst.

    BoD, Epubli usw.: Dito.
    Dort kann man allerdings auch gleich das E-Book vertreiben lassen. Aber: Die Hälfte meiner Einnahmen generiere ich mittlerweile aus den Kindle Unlimited-Ausleihen. Da kann man aber nur mitmachen, wenn das E-Book während der Kindle Unlimited-Zeit exklusiv bei Amazon KDP vertrieben wird. AUSSCHLIESSLICH! Auch nicht auf der eigenen Homepage. Und es wird kontrolliert. Wer sich nicht dran hält, fliegt raus.

    Fazit: Das fertig loktorierte, korrigierte und mit einem passenden Cover versehene Buch, durch einen ansprechenden Klappentext anreichern und bei Kindle KDP veröffentlichen. Als Zugabe eine Printversion über Createspace erstellen (kostet ja nix), eventuell auch eine bei BoD oder Epubli (damit das Buch in europäischen Buchhandlungen gekauft werden kann). Aber wie gesagt, es ist eine theoretische Option, die von den Kunden – in meinem Fall – bisher nicht inanspruch genommen wurde.

    #19611
    detlev
    detlev
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1038
    • Gehört zur Einrichtung

    Createspace
    Stimmt bedingt, kommt aufs Thema an. Spricht das Thema ältere Leserkreise an, läuft auch CS.
    Nachteil bei CS – pro Buch verdient man etwa 1 Euro, will man einigermaßen konkurrenzfähig bleiben. Ebooks bringen deutlich mehr.

    Kindle-Ausleihen
    Deckt sich mit meinen Erfahrungen. Die “gelesenen Seiten” sind lukrativ, Tendenz steigend.

    Buchhandel
    … allein mir fehlt der Glaube. Machen wir uns nichts vor, der Handel bewegt sich auf ein Nischendasein zu, wie auch die traditionellen Verlage. Die Erfahrung haben auch andere Wirtschaftszweige machen müssen. Oder wer geht heute noch in ein Reisebüro wenn er von A nach B fliegen will?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.