Worum geht es hier?

Hier findest du etwas, dass es bei keinem anderen Autorenprogramm gibt: Ein Forum, das Theorie (Schreibhandwerk) mit Praxis (so mache ich das im Programm) verbindet.

Wie du siehst, gibt es ein paar Kategoriern.

  • Der allgemeine Austausch ist das Café, in wir beisammensitzen und uns austauschen, was wir gern tun, besser machen können und überhaupt. Wenn du neu zur Tür hereinkommst, wäre es schön, wenn du ein bisschen von dir erzählst.
  • Testlesen ist die Drehscheibe für Autoren, die andere Autoren suchen, die ihre Werke testlesen, bzw. die Werke anderer Autoren testlesen möchten. Testlesen bedeutet das Lesen eines gesamten Werks mit anschließendem Feddback.
  • Die Geschichtenwerkstatt ist ein geschützter Bereich (nur Mitglieder dieser Gruppe sehen die Texte und deren Kommentare), wo Autoren Textteile anderer Autoren kommentieren. Diese Teile sollten nicht größer als 7 Normseiten sein. Nur so ist gewährleistet, dass man genug Zeit findet, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen. Um Zugang zur Geschichtenwerkstatt zu bekommen, bitte eine Mail an Patchwork schicken.
  • Patchwork in der Praxis – Genrespezifisches, Abläufe, Erfahrungen, Fragen & Antworten ist der Bereich, wo es um den Austausch bezüglich
    1. Patchworkwissen vertiefen. Wie nutzt man wofür welche Features
    2. Wiederkehrende Abläufe anhand konkreter Anwenderbeispiele (Plot und Planung, Prüfen, Veröffentlichung …)
    3. Individuelle Arbeitsweisen und Erkenntnisse, wie man ganz Besonderes (auch) lösen kann
    4. Diskussionen zu Patchwork-Videos – Vertiefung, Missverständliches klären, hinterfragen
    5. Genrespezifischer Anwendung von Patchwork (Krimi, Fantasy, Romance …)
  • Schreibhandwerkliche Themen – das ist der Klassiker und ist hier, weil es einfach dazugehört.

Über die privaten Nachrichten (hier gleich darunter) könnt ihr euch untereinander austauschen, wenn es z.B. ums Testlesen, Telefonnummern- und Mailadressenaustausch geht. Bitte nicht für Patchwork-Support verwenden, sondern lediglich zum Austausch untereinander.

Es gibt einen geschützten Bereich, in dem wir gegenseitig Geschichten kommentieren, und mehr. Dafür musst du dich freischalten lassen, wofür du uns bitte eine Mail schickst, in der du erklärst, warum du an diesem Bereich teilnehmen möchtest.

Viel Freude dabei, dich einzubringen und Nutzen aus der Community zu ziehen!
Martin

Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz

Start         Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Das bin ich, Thorsten...

Hallo ich bin der Thorsten,

Ich "Versuche" seit fast 10 Jahren zu schreiben.
Angefangen hat es mal mit gewollten 4 Seiten um den Grund des Ewigen Krieges mitzuteilen, nachdem mir ein passabeler Grund eingefallen ist, da ich es ihm nicht einfach so mitteilen wollte. Daraus wurde aber ein ungefähr 60 Seiten großes Taschenbuch.

Mein SyFy Universum entstand dabei erstmals schriftlich.

2 Jahre später hatte ich intern die zweite Version geschrieben. Welche ich aber nach ungefähr 6 Monaten wieder verworfen habe. Die Geschichte fand ich gut, aber bildete mir zu wenig von dem großen Universum dahinter ab.

Also entwarf ich immer mehr Hintergrundgeschichte

Mein Cousin programmierte mir ihm Rahmen seines Studiums eine Karte mit Routenplanung, sodass ich die Flugzeit mitbrachten konnte.

Anfang 2018 entdeckte ich Patchwork, ich schaute da schon länger nach einer Schreibsoftware hing am Anfang bei Papyrus, jedoch kam ich nie mit der Oberfläche zurecht. Dann entdeckte ich PW, fand am Anfang die Benutzeroberfläche etwas altbacken, jedoch verliebte ich mich in die Funktionen und einfach in das Programm.

Der große Teil meiner Story stand und ich fing in Patchwork an zu schreiben. Fing mit den Details an zu verknüpfen etc.

Jedoch entwickelte ich schnell das Problem, dass mein Kritiker in mir zu stark wurde und fast alles "schlecht" findet, was ich schreibe. So kommt es, dass ich seit ungefähr einem Jahr kaum noch etwas geschrieben habe. Habe zu 60 % die Hauptstory, fertig entwickelt aber das Schreiben, keine Chance.

Hallo Thorsten.

Hast du jemanden, der deine Texte ließt? Ich selber genüge mir auch nicht. Habe aber, als ich anfing zu schreiben, ein wirklich tolles Forum gefunden, dass konstruktive Kritik verteilt, Mut macht, und mir geholfen hat, mich stetig zu verbessern. Wenn man Texte mit jemanden teilen kann, der nicht nur sagt, eh, das kann man ja gar nicht lesen, das ist schlecht geschrieben, sondern wo man den Hinweis erhält: Das klingt nicht so gut, … versuch es doch mal so, ... oder schau dir das mal an, vielleicht ist das was für dich …. Dann macht das schreiben wirklich Spaß.

Wenn du magst, schau hier https://www.schreib-forum.de/ einfach mal vorbei. Du must dich anmelden und vorstellen, bevor Gaia dich freischaltet. Es gibt da auch Schreibübungen, in denen u dich ausprobieren kannst.

Und wenn du dir dort Mut geholt hast und zum schreiben zurück gefunden hast, kommst du hier in die Schreibwerkstatt oder gehst mit deiner Welt dort in die Schreibprojekte.

Oder versuchst es gleich hier, wie du magst.

Lieben Gruß Yvonne

Willkommen Torsten,

das kenne ich auch: Ewig am Plot arbeiten und diverse Programme probieren und zeitaufwendig alles selber zurechttüfteln, bis mit Patchwork endlich die Sonne aufgeht, weil Martin alles Ausgetüftelte schon ins Programm eingebaut hat.

Das wird schon noch mit dem Fertigschreiben!

Hier zu sein ist ein guter Schritt voran, denn wir können uns gegenseitig zum Weiterschreiben motivieren und reell auch zum Weiterschreiben verabreden.

Liebe Grüße

Ilona

Hallo Thorsten,

herzlich willkommen hier bei uns!

Solche Erlebnisse habe ich - und wohl die meisten Autoren - auch hinter mir. Zwei Bücher liegen bei etwa Seite 150 in der Schublade (ob ich die überhaupt noch habe, bezweifle ich), weil ich steckenblieb und mir dann auch gleich die Lust verging. Das hat aber seine Gründe. Und die liegen nicht darin, dass du nicht schreiben könntest, sondern daran, dass Geschichten einen gewissen Flow brauchen. Hier ist ein guter Ort, sich damit zu beschäftigen.

Wenn du möchtest, kannst du Zutritt in die Geschichtenwerkstatt bekommen. Dort kannst du kapitelweise deine Geschichten einstellen und sie werden ausführlich kommentiert. Auf diese Weise kannst du die Erkenntnisse für die weiteren Kapitel gleich umsetzen. Auch gibt es eine - ebenfalls nicht von außen einsehbare - Ecke, wo wir Plots gemeinsam bearbeiten können. Ich bin zuversichtlich, dass du so die Kurvbe bekommst :-)

Also dann - good luck und viele Grüße
Martin

Hallo Thorsten,
herzlich willkommen bei uns.
Zu deinem: Jedoch entwickelte ich schnell das Problem, dass mein Kritiker in mir zu stark wurde und fast alles "schlecht" findet, was ich schreibe.
Würdest du uns vielleicht einmal einen deiner Texte zeigen?

Zu deinem: Habe zu 60 % die Hauptstory, fertig entwickelt aber das Schreiben, keine Chance.
Woran liegt es? Liegt es an der langen Zeitdifferenz oder passen in der Geschichte einige 'Puzzleteile' nicht logisch zusammen. Plottest du?

Bis denne

Admelo

 

 

Ich wäre gerne in der Geschichtenswerkstatt dabei, da kann ich bestimmt sehr viel lernen.

Meine Texte, kann ich euch gerne zeigen.

Plotten habe ich versucht, kann ich aber irgendwie nicht, kann meine Geschichte nicht in die Punkte, des jeweiligen Systems bringen. Den Großteil der 60% die ich fertig habe habe ich vorwiegend im Kopf und wichtige Schlüsselmomente habe ich auf Papier gebracht und Szenen schon beschrieben. die Restlichen 40 Prozent, ist an sich teilweise nur der Nebenstrang, wo Nebencharaktere auf Hauptcharaktere vorbereitet werden oder andersherum.  Meine Geschichte dreht sich ungefähr so um die 15 Jahre. Wobei es manche Zeitsprünge gibt.

 

Teilweise kommt es mir so vor, dass meine Schreibblockade von der Erfurcht vor der Geschichte, dass ich sie nicht verhaue. Naja ;)

Hallo Thorsten,

okay, dann schalte ich dich mal frei. Es geht dabei aber auch darum, andere zu kommentieren.

Herzliche Grüße
Martin

Hallo Thorsten,

ich könnte mir vorstellen, dass Du hier bei Patchwork richtig gelandet bist. Denn das Programm bietet Dir eine Vielzahl von Möglichkeiten, eine Schreibblockade zu überwinden.

Bezüglich des Plottens kann ich Deine Schwierigkeiten gut nachvollziehen. Auch mir fällt es bei den allseits bekannten Formen des Plotters schwer, einen Zugang zu diesen Arten des Plotters zu finden.
Ich habe schon in einem anderen Gesprächsverlauf gesagt, wie ich es schon mal mache, allerdings auch nicht immer. Die Szenen habe ich von der Intention und vom Ziel her klar vor Augen. Um sie nun mit Inhalt zu füllen, schreibe ich mir schon mal Stichworte auf, manchmal auch schon mal einen Dialogteil.
Dadurch klärt sich für mich in einem gewissen Rahmen, was in die Szene hineinkommen soll und wie ich es am besten gestalte. Jedenfalls kann ich entlang der Stichworte die Handlung einigermaßen gut formulieren.

Manchmal ist es sogar so, dass mir dann auch Ideen und Stichworte für andere Szenen einfallen, die ich dann dort notiere. Das ist so meine Art des Plottens.

Und was das Einstellen von Inhalten hier ins Forum angeht, kann ich Dich nur ermuntern, es einmal zu versuchen. Meine Erfahrungen hier sind äußerst positiv, die Kommentare sind immer hilfreich und achtsam formuliert. Auch dadurch kannst Du Hinweise bekommen, wie Du am besten weitermachen kannst und dadurch Schreibblockaden überwindest.

 

Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen


Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz