Worum geht es hier?

Hier findest du etwas, dass es bei keinem anderen Autorenprogramm gibt: Ein Forum, das Theorie (Schreibhandwerk) mit Praxis (so mache ich das im Programm) verbindet.

Wie du siehst, gibt es ein paar Kategoriern.

  • Der allgemeine Austausch ist das Café, in wir beisammensitzen und uns austauschen, was wir gern tun, besser machen können und überhaupt. Wenn du neu zur Tür hereinkommst, wäre es schön, wenn du ein bisschen von dir erzählst.
  • Testlesen ist die Drehscheibe für Autoren, die andere Autoren suchen, die ihre Werke testlesen, bzw. die Werke anderer Autoren testlesen möchten. Testlesen bedeutet das Lesen eines gesamten Werks mit anschließendem Feddback.
  • Die Geschichtenwerkstatt ist ein geschützter Bereich (nur Mitglieder dieser Gruppe sehen die Texte und deren Kommentare), wo Autoren Textteile anderer Autoren kommentieren. Diese Teile sollten nicht größer als 7 Normseiten sein. Nur so ist gewährleistet, dass man genug Zeit findet, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen. Um Zugang zur Geschichtenwerkstatt zu bekommen, bitte eine Mail an Patchwork schicken.
  • Patchwork in der Praxis – Genrespezifisches, Abläufe, Erfahrungen, Fragen & Antworten ist der Bereich, wo es um den Austausch bezüglich
    1. Patchworkwissen vertiefen. Wie nutzt man wofür welche Features
    2. Wiederkehrende Abläufe anhand konkreter Anwenderbeispiele (Plot und Planung, Prüfen, Veröffentlichung …)
    3. Individuelle Arbeitsweisen und Erkenntnisse, wie man ganz Besonderes (auch) lösen kann
    4. Diskussionen zu Patchwork-Videos – Vertiefung, Missverständliches klären, hinterfragen
    5. Genrespezifischer Anwendung von Patchwork (Krimi, Fantasy, Romance …)
  • Schreibhandwerkliche Themen – das ist der Klassiker und ist hier, weil es einfach dazugehört.

Über die privaten Nachrichten (hier gleich darunter) könnt ihr euch untereinander austauschen, wenn es z.B. ums Testlesen, Telefonnummern- und Mailadressenaustausch geht. Bitte nicht für Patchwork-Support verwenden, sondern lediglich zum Austausch untereinander.

Es gibt einen geschützten Bereich, in dem wir gegenseitig Geschichten kommentieren, und mehr. Dafür musst du dich freischalten lassen, wofür du uns bitte eine Mail schickst, in der du erklärst, warum du an diesem Bereich teilnehmen möchtest.

Viel Freude dabei, dich einzubringen und Nutzen aus der Community zu ziehen!
Martin

Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael

Start         Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Die drei Glaubensrichtungen eines Querdenkers

Lieblingsfarbe?
Gelb
Rot
Blau
Bunt
Schwarz
Palme
Pistazien blau
Stuhl
Eierschalen weiß

Hallöchen :)

Wie ihr seht nenne ich mich Balnoj. Die Russischsprachigen verstehen es; "Kranker/verrückter Typ" So bezeichnete mich meine Mutter immer, wenn ich wieder was verrücktes angestellt habe.

Vorab meine Leidenschaften

Die Natur kennenlernen und für sich nutzen, Kampfkunst, Waffenkampf, Psychologie/ zwischenmenschliche Kommunikation/ Bewusstseinslehre,
Ukulele (spiele 1x im Jahr), Tanzen, Lehren des Universums, Stille genießen und natürlich... Zeichnen, Malen, Schreiben, Lesen

 

Jugend

Schon mein ganzes Leben bin ich Klassenclown und ich genieße es. Vor der ersten Klasse habe ich mir einen Vorsatz gesetzt, den ich bis heute auslebe; Sei immer anders als die anderen.

Woher auch immer, liebe ich es Menschen zum Lachen zu bringen. Für einen Klassenclown war ich realtiv beliebt bei den Lehrern. Es gab zwar trotzdem immer mal Ärger, aber es ging.
Und mittlerweile voll im Arbeitsleben (was ich als Sklaverei sehe) hat sich kaum was geändert. Ich zügle mich mit etwas mehr Vernunft und Ruhe nach außen, aber ansonsten - warum soll ich aufhören auf Bäume zu klettern? Als Kind hab ich sehr viel Spaß gehabt - warum damit aufhören?
Verglichen mit den anderen war ich ein optimales Mobbingopfer. Allerdings mit meiner verbalen Kreativität und meiner Aversion gegenüber Autoritäten habe ich mich mehr als gut behauptet.
Durch meinen überdimensionalen Selbsthumor sind viele der Meinung ich bin Selbstbewusst wie ein Löwe (mein Sternzeichen hehe). Doch das bin ich kaum, ich habe viele Unsicherheiten in mir und einige Ängste - aber so ist das. Du kannst nur mutig sein, wenn du dich fürchtest. Vielleicht habe ich auch keine Gründe für ein gutes Selbstbewusstsein, allerdings konnte ich noch keine Gründe finden, ein schlechtes zu haben ;)

Daraus kristalisierte sich meine erste Religion: Lachen.

Die Kreativität entstand durch meinen o.g. Vorsatz. Um immer anders zu sein, musst du immer anders denken. Ich bin ein Querdenker oder anders; ich habe nie diese verflixten Mathetextaufgaben verstanden... (von der zweifelhaften Logik mal abgesehen)
Durch das anders Denken habe ich wohl ein spezielles Talent entwickelt. Ich kann die unterschiedlichsten Sachen miteinander verbinden. Ja, Mäuse tragen gerne Sombreros, nur sieht es keiner, weil die Mäuselöcher immer zu klein sind und sie ihre Sombreros eben daheim lassen... Wer also mal Hilfe beim kreativen Plotten braucht - ich liebe es :)

So entstand meine zweite Glaubensrichtung; Kreativität

 

Künstlerleben

Meine Kreativität wurde unterstützt vom vererbten Talent fürs Zeichnen (danke Mama).  Ich werde zwar wegen der einfallsreichen Motive gelobt, aber die Technik lässt eher zu wünschen über (obwohl überdurchschnittlich)

Meine Faszination gehört dem Mittalalter-Fantasy. Mit seiner eigenen Kraft und einem scharfen Stück Stahl ein riesiges Monster besiegen - das ist Heldenmut! :) So habe ich auch immer gespielt, später in digitaler Version a la Skyrim usw.
Vor 12 Jahren begann ich Notizen von Szenen zu machen, die mir einfach so über den Tag einfielen. Wenn keiner zuschaut, spiele ich irgendwelche Szenen durch wie andere heimlich tanzen.
Ich wusste damals nicht wieso ich sie notierte. Nicht ANSATZWEISE dachte ich daran ein Buch zu schreiben. 13 Jahre Schule - Deutsch immer 4 oder 5 - ich bin doch scheiße in Deutsch!

Tja, vor knapp 2 Jahren fasste ich den Entschluss und plottete meine Geschichte. Mein Herz pulsiert für das Projekt, denn es sind Abenteuer, die ich gerne selber erleben würde - zumindest den Nervenkitzel, anstatt diese öde Illusion, die hier alle Realität nennen...
Mittlerweile bin ich, laut heute erworbenen PW3, bei meiner Trilogie auf Seite 393 von insgesamt 1200 :)

Einer der größten Antriebe fertig zu werden; Die nächste Geschichte erschaffen, denn die o.g. Kreativität ist fleißig... mein Kopf brodelt vor Ideen...

In der Realität selbst bin ich Sachbearbeiter Bau - Gebäudemanagement. Ich habe mich nicht getraut Künstler zu werden in einer Welt, wo der Lobbist mehr entscheidet, als dein Talent und ich zusätzlich die deutsche Filmbranche kritisch betrachte (Meine Buchidee sollte mal ein Film werden). Zumidenst wollte ich es nicht riskieren und eben heute meine Frau mit Kind im Bauch nicht versorgen zu können.
In der Freizeit pole ich mich so gut es geht um.
- Komödie Drehbuch (wenn nicht ein leidenschaftlicher Klassenclown, wer sonst sollte eine Komödie schreiben?)
- Kunstwerke des Surrealismus (Ich feier Salvador Dali und Architekt Hundertwasser, dem eine Hommage in meinem Roman gebührt)
- High Fantasy Romane und Serien (Die Idee hätte längst jemand anders haben sollen und ausführen, jetzt muss ich es halt tun...)
- Lebensratgeber
- Stand up Comedy (noch nicht probiert, Thema steht)

Aus diesem ganzen Werdegang mit den hier nicht erwähnten schlechten Zeiten/Geschenissen (die ich nicht missen möchte) entstand meine dritte Religion; Liebe

 

So ich höre hier mal auf, damit es auch jemand liest. :) Fragen sind immer erlaubt.

Liebe Grüße,
Balnoj

 

Hallo Du verrücktes Wesen :)

Wir haben ein paar Gemeinsamkeiten, Natur, blöder Beruf :) Ich bin Buchhalterin, das ist ja so furchtbar kreativ :(

Fantasy, Skyrim, gegen Drachen kämpfen - stop. Ich mag Drachen :)

 

 

 

Hey Balnoj, auch hier willkommen - wenn schändlicherweise meinerseits auch sehr verspätet - sorry dafür!

Es war spannend, deinen offenen Text zu lesen. Gerade jetzt sind Freude und Ver-rücktheit sehr gefragt, mehr denn je. Zwar finde ich es schade, dass du nicht Künstler geworden bist, sondern beruflich in einem vermutlich weniger befriedigenden Bereich tätig bist. Andererseits war es vermutlich eine sehr gute Wahl, wenn man die aktuellen Gegebenheiten besieht.

Fantasy ist nicht so mein Ding, obwohl ich Michael Ende liebe!  und auch die Tintenherz-Trilogie gelesen habe. Hab mal mit einer Fantasy-Autorin diskutiert, warum sie Fantasy schreibt. Ja, weil man da einfach alles machen kann. Hm, dachte ich mir, kann man das nicht im realen Leben auch, wenn man die ›unwissenschaftlichen‹ Sphären mit einbezieht? Denn mich interessieren die Dinge hinter den Dingen, die großen Zusammenhänge, wo wir herkommen und hingehen und dergleichen. Also sind meine Romane auch dementsprechen ›mystisch‹, auch wenn es keine wirkliche mystik ist, da es all diese Dinge tatsächlich gibt.

Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde, vielleicht kommt es ja trotzdem zu einem Austausch.

Liebe Grüße
Martin

Hallo und nachträglich willkommen hier.

Irgendwie ist mir dein Willkommensthread verloren gegangen. Das tut mir leid. Ein viertel Jahr später Hallo zu sagen ist schon peinlich.

Ich kann kein Wort Russisch mehr, obwohl in der Schule gelernt. Dafür hab ich die Heldensagen geliebt, die Märchen mit dem starken Rettern, in strahlender Rüstung. Der Held, der für das Gute einsteht. Kann also deine Begeisterung dafür sehr gut nachvollziehen. Als junges Ding hatte ich leider niemanden, der mich gefördert hatte. Zeichnen konnte mein Bruder immer besser und auch ich war grottenschlecht in Deutsch. Ausdruck hatte ich immer eine 1 und eine 5 in der Rechtschreibung. Das sich das ganze Legasthenie nennt, habe ich erst mitbekommen, als ich es meinen beiden Töchtern vererbt habe. Jedenfalls hielt mich das immer ab, kreativ zu schreiben. Bis vor drei Jahren, als mir im Urlaub der Lesestoff ausging.

Jedoch kenne ich sehr gut diese Ideen, die im Kopf ein Eigenleben führen, die sich verdichten und irgendwann raus wollen. Aktuell bin ich an der ersten Überarbeitung meiner Rohfassung. Dank PW ist sie überhaupt entstanden. Auch wenn ich ein Bauchschreiber bin. Ist ein Fantasieroman. Haben wir schon mal gemeinsam, obwohl es keine Helden in strahlender Ritterrüstung gibt.

Das mit dem anders sein wollen, das kommt mir sooo bekannt vor. Hat bei mir bis zur Ehe gehalten, dann hab ich mich doch eher angepasst. Aber jetzt, wo die Kinder fast aus dem Haus sind, hab ich es wieder entdeckt. Und ich versuche wieder mehr nach dem Motto zu leben: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Das Leben ist doch viel schöner, mit einem Lächeln im Gesicht. Das fehlt den Deutschen ehrlich gesagt. Mehr mit einem Lächeln durch die Gegend laufen, täte uns echt gut. Also ich mag diesen Teil deiner Religion.

Doch nun genug gequasselt. Schön das du hier her gefunden hast. Auch wenn es ziemlich ruhig momentan hier ist, denke ich, das sich das nach und nach einpegelt. Also ich bin gespannt, wie du uns bereicherst.

 

Lieben Gruß Yvonne

 

Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen


Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael