Worum geht es hier?

Hier findest du etwas, dass es bei keinem anderen Autorenprogramm gibt: Ein Forum, das Theorie (Schreibhandwerk) mit Praxis (so mache ich das im Programm) verbindet.

Wie du siehst, gibt es ein paar Kategoriern.

  • Der allgemeine Austausch ist das Café, in wir beisammensitzen und uns austauschen, was wir gern tun, besser machen können und überhaupt. Wenn du neu zur Tür hereinkommst, wäre es schön, wenn du ein bisschen von dir erzählst.
  • Testlesen ist die Drehscheibe für Autoren, die andere Autoren suchen, die ihre Werke testlesen, bzw. die Werke anderer Autoren testlesen möchten. Testlesen bedeutet das Lesen eines gesamten Werks mit anschließendem Feddback.
  • Die Geschichtenwerkstatt ist ein geschützter Bereich (nur Mitglieder dieser Gruppe sehen die Texte und deren Kommentare), wo Autoren Textteile anderer Autoren kommentieren. Diese Teile sollten nicht größer als 7 Normseiten sein. Nur so ist gewährleistet, dass man genug Zeit findet, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen. Um Zugang zur Geschichtenwerkstatt zu bekommen, bitte eine Mail an Patchwork schicken.
  • Patchwork in der Praxis – Genrespezifisches, Abläufe, Erfahrungen, Fragen & Antworten ist der Bereich, wo es um den Austausch bezüglich
    1. Patchworkwissen vertiefen. Wie nutzt man wofür welche Features
    2. Wiederkehrende Abläufe anhand konkreter Anwenderbeispiele (Plot und Planung, Prüfen, Veröffentlichung …)
    3. Individuelle Arbeitsweisen und Erkenntnisse, wie man ganz Besonderes (auch) lösen kann
    4. Diskussionen zu Patchwork-Videos – Vertiefung, Missverständliches klären, hinterfragen
    5. Genrespezifischer Anwendung von Patchwork (Krimi, Fantasy, Romance …)
  • Schreibhandwerkliche Themen – das ist der Klassiker und ist hier, weil es einfach dazugehört.

Über die privaten Nachrichten (hier gleich darunter) könnt ihr euch untereinander austauschen, wenn es z.B. ums Testlesen, Telefonnummern- und Mailadressenaustausch geht. Bitte nicht für Patchwork-Support verwenden, sondern lediglich zum Austausch untereinander.

Es gibt einen geschützten Bereich, in dem wir gegenseitig Geschichten kommentieren, und mehr. Dafür musst du dich freischalten lassen, wofür du uns bitte eine Mail schickst, in der du erklärst, warum du an diesem Bereich teilnehmen möchtest.

Viel Freude dabei, dich einzubringen und Nutzen aus der Community zu ziehen!
Martin

Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael

Start         Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Ein Programm zur Covergestaltung

Hallo Ihr Lieben,

ich habe woanders eine Frage beantwortet und ich finde, meine Antwort gehört auch hier hin, damit man die Info leicht finden kann, wenn man sie braucht:

Ja, ich hab ein ganz tolles Programm für die Covergestaltung (ich gestalte damit auch meine privaten Magazine zum Roman und zukünftig auch meine Bilderbücher). Das Programm heißt Affinity Publisher. Ihr findet es hier:

https://affinity.serif.com/de/publisher/

Wenn ihr ganz nach unten scrollt, findet ihr den Preis. Der ist jetzt im Mai wegen Corona um die Hälfte günstiger. Ich glaube, jeder von uns kann sich das leisten :-), weil es kein Abo ist, sondern ein Einmalpreis!

Affinity Publisher ist ein Layoutprogramm. Es gibt auch noch Affinity Photo und Affinity Designer. Photo ist für die professionelle Fotobearbeitung und Designer ist dazu da um Vektorgrafiken zu machen. Diese drei von Affinity sind eine Alternative zu der Creative Suite von Adobe.

Z.B. auf youtube findet ihr Lernvideos zu Affinity Publisher. Hier z.B. eine ganze Reihe, Tutorials auf deutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=ExrwIRhWtmA&t=3s

Ich finde die Affinity Programme echt genial!

Liebe Grüße

Ilona

Hallo Ilona,

sieht sehr nett aus. Muss ich mir merken, danke.

Liebe Grüße
Martin

Guten Morgen,

sieht nett aus, aber es ist ein 'Baukasten' bezahl Programm. Es geht auch quasi zum Nulltarif mit dem open source Programm KRITA. Deutsch ist einstellbar. Aber weil die meisten Youtube Videos auf englisch sind, empfiehlt es sich, die 'Originalsprache' zu belassen. KRITA ist eine gute Alternative zum sehr teuren Photoshop CS. KRITA ist hervoragend geeignet zum Zeichnen mit dem Grafiktablett. Es hat eine Menge Filter und sonstiges mit dabei. Auch die Bearbeitung von Bildern ist möglich.

Hier der Link dazu: https://krita.org/en/

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=XgjTSGyUemw

Und die fürs Cover benötigte Vorlage gibt es zum Beispiel für Amazon hier: https://kdp.amazon.com/de_DE/cover-templates

Soll das Buch auch in gedruckt Form erscheinen, gibt es zum Beispiel in Polen eine günstige Druckerei. (Dort lasse ich stets drucken.) Sie haben einen Deutsch sprechenden Support in Berlin. Der Service ist sehr gut. Die Buchqualität ist sehr gut. Sie liefern pünktlich. Sie haben auch Buchgrößen von Amazon im Angebot (zum Beispiel: 5 x 8 in.) Auch Prägedruck ist möglich.

Link: https://booksfactory.de/index.php?cPath=50_37 

Bis denne

Admelo

 

Danke Admelo,

das sind tolle Infos. KRITA kenne ich noch gar nicht, obwohl ich erinnere den Begriff auf youtube schon mal entdeckt zu haben. Das gucke ich mir gerne auch nochmal an 😊

Tschüssi

Ilona

Leider ist KRITA nichts für mich, da es englisch ist. Das beherrsche ich nicht gut genug. Obwohl es optisch einen sehr guten Eindruck macht, so auf den ersten Blick. Affiniti hab ich mir Testweise schon mal runter geladen. Nur leider noch keine Zeit gehabt, zu testen. Am Ende sind die 90 tage rum ….

Was das Kostenlos oder nicht betrifft:

Ich finde, wenn man was gutes haben möchte, sollte man auch dafür bezahlen. Wir sehen doch an PW, was da für Arbeit und Liebe drin steckt. So etwas bekommt man nicht für lau. Wir möchten alle für unsere Arbeit ordentlich bezahlt werden, also kann ich auch für gute Programme Geld bezahlen.

Nicht jeder kann sich alles leisten, ist mir schon klar. Aber Geiz ist nicht mehr geil, deswegen greife ich für Dinge, die es mir wert sind, auch gern mal in die Geldtasche.

Das sehe ich auch so, Yvonne.

Wir möchten alle für unsere Arbeit ordentlich bezahlt werden, also kann ich auch für gute Programme Geld bezahlen.

Das sehe ich auch so. Aber KRITA oder auch Linux sind/werden von freiwilligen programmiert, gepflegt ... Oder irre ich mich da, hm?

Ich denke oder nehme es an, das es diesen open source Programmieren mehr am Spaß als um den Profit geht, aber das ist meine Meinung. Sie programmieren es quasi in ihrer Freizeit, und tun uns Normalos einen großen gefallen, indem sie eine prima Alternative anbieten, auch das ist meine alleinige Ansichtssache/'Meinung.
Andererseits habe ich volles Verständnis für: Wer aber damit seine Semmeln und Katzen-Hunde-Hasen-Spinnenfutter damit verdienen muss, der muss natürlich damit Geld verdienen.

Beide oben genannten Programme brauchen sich nicht hinter Bezahlprogrammen zu verstecken, so sehe ich das.
Ich selbst bin Linux und Krita Nutzerin, und ich finde: Die Programme sind spitze. Und ich finde es gut, das sie solche guten Programme der Allgemeinheit gratis zur Verfügung stellen. Dafür sage ich persönlich tausend dank, aber das ist meine Meinung.

Ich denke darüber: Im Grunde ist es so, als wenn Menschen mich am Marktstand besuchen und mir ein kniffliges Keramisches-Töpfer-Glasur-Brennproblem vortragen und ich denen für gratis das ausführlich beantworte, so denke ich darüber. Ich glaube, die Philosophie von open open source Programmierer ist, das sie wollen das jeder Mensch ihre zur Verfügung gestellten Produkte Frei benutzen kann, denn sonst würden sie ja Geld dafür verlangen, aber das ist nur meine Meinung.

 

@admelo

Ich hab die Programme auch nicht verteufelt.

und gerade was Linux betrifft: Da würde ich sogar freiwillig spenden, damit sie weiterhin ein gutes Gegenprogramm betreiben zu Mikrosoft, denn keiner sollte ein Monopol haben. Aber auch wenn man kostenlos anbietet, kostet manches Geld. Deswegen spende ich auch für Wikipedia.

Um bei deinem Töpferbeispiel zu bleiben: Sicher freust du dich, wenn sie später ihren Erfolg zeigen, der durch deinen Tipp möglich war. Ähnlich wäre es bei Linux und Co, die sich eben über positives Feedback als Bezahlung freuen, wenn ihnen das reicht.

Ich kann auch nur für mich sprechen und würde mir nicht erlauben, anderen Vorschriften zu machen.

Die meisten haben nur so lange schon den Geiz ist Geil Modus angehabt, dass wir nun von China und Co abhängig sind, weil ein Großteil kein Geld mehr für Qualität ausgeben möchte, sondern sich mit Quantität zufrieden ist.

Guten Mittag,

Die meisten haben nur so lange schon den Geiz ist Geil Modus angehabt, dass wir nun von China und Co abhängig sind, weil ein Großteil kein Geld mehr für Qualität ausgeben möchte, sondern sich mit Quantität zufrieden ist.

Stimme ich wieder zu.
Soweit es möglich ist, kaufen wir Zeugs und Nahrungsmittel von hier. Auch bauen Obst und Gemüse selber an.
Und unsere Nachbarschaft tauscht Pflanzen oder zuviel gewachsenes Obst und Gemüse untereinander aus. Und wir im Forum hier tauschen auch gegenseitig unsere Erfahrungen aus, und das ist, finde ich: Absolut spitze.

 

Hier! *fingerhoch 😃

Da mach ich auch mit!

 

Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen


Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael