Worum geht es hier?

Hier findest du etwas, dass es bei keinem anderen Autorenprogramm gibt: Ein Forum, das Theorie (Schreibhandwerk) mit Praxis (so mache ich das im Programm) verbindet.

Wie du siehst, gibt es ein paar Kategoriern.

  • Der allgemeine Austausch ist das Café, in wir beisammensitzen und uns austauschen, was wir gern tun, besser machen können und überhaupt. Wenn du neu zur Tür hereinkommst, wäre es schön, wenn du ein bisschen von dir erzählst.
  • Testlesen ist die Drehscheibe für Autoren, die andere Autoren suchen, die ihre Werke testlesen, bzw. die Werke anderer Autoren testlesen möchten. Testlesen bedeutet das Lesen eines gesamten Werks mit anschließendem Feddback.
  • Die Geschichtenwerkstatt ist ein geschützter Bereich (nur Mitglieder dieser Gruppe sehen die Texte und deren Kommentare), wo Autoren Textteile anderer Autoren kommentieren. Diese Teile sollten nicht größer als 7 Normseiten sein. Nur so ist gewährleistet, dass man genug Zeit findet, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen. Um Zugang zur Geschichtenwerkstatt zu bekommen, bitte eine Mail an Patchwork schicken.
  • Patchwork in der Praxis – Genrespezifisches, Abläufe, Erfahrungen, Fragen & Antworten ist der Bereich, wo es um den Austausch bezüglich
    1. Patchworkwissen vertiefen. Wie nutzt man wofür welche Features
    2. Wiederkehrende Abläufe anhand konkreter Anwenderbeispiele (Plot und Planung, Prüfen, Veröffentlichung …)
    3. Individuelle Arbeitsweisen und Erkenntnisse, wie man ganz Besonderes (auch) lösen kann
    4. Diskussionen zu Patchwork-Videos – Vertiefung, Missverständliches klären, hinterfragen
    5. Genrespezifischer Anwendung von Patchwork (Krimi, Fantasy, Romance …)
  • Schreibhandwerkliche Themen – das ist der Klassiker und ist hier, weil es einfach dazugehört.

Über die privaten Nachrichten (hier gleich darunter) könnt ihr euch untereinander austauschen, wenn es z.B. ums Testlesen, Telefonnummern- und Mailadressenaustausch geht. Bitte nicht für Patchwork-Support verwenden, sondern lediglich zum Austausch untereinander.

Es gibt einen geschützten Bereich, in dem wir gegenseitig Geschichten kommentieren, und mehr. Dafür musst du dich freischalten lassen, wofür du uns bitte eine Mail schickst, in der du erklärst, warum du an diesem Bereich teilnehmen möchtest.

Viel Freude dabei, dich einzubringen und Nutzen aus der Community zu ziehen!
Martin

Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • avatar
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona

Start         Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Ich möchte gern ein E kaufen... ähhh... Buch schreiben

Ich habe gestern das Buch vom "Meister" persönlich beendet: Martin Danesch - Ich möchte gern ein Buch schreiben.
Was soll ich mir groß Arbeit machen, ich kopiere einfach meine Bewertung von Amazon, die dürfte alles sagen:
Ich habe bereits etliche Bücher zum Thema Schreiben gelesen, auch von Größen wie King, George, Bradbury & Co, aber mit keinem wurde ich so warm, wie mit diesem hier.
Während ich bei anderen Autoren lesen muss, was in diesem und jenem Film geschieht (um Beispiele zu nennen), andere Filme natürlich nicht zu vergessen, vor allem die, mit deren Regisseuren man natürlich gut befreundet ist, langgezogene Beispiele aus Büchern auflisten, dass er sich als Fünfjähriger an einer Zuckerstange verschluckt hat, selbstverständlich mit Stadtplan, Uhrzeit und was grad im Radio lief, ihm natürlich noch Kollege XY einfällt, der diese Technik bravouröses umsetzt, er es natürlich auch, der Gleichberechtigung wegen, bei Kollegin XY gesehen hat (na, schon kribbelig lieber Leser? Gleich hast Du's geschafft!), gleitet er dann iiirgendwann in die Nähe des Themas... während Danesch direkt auf den Punkt kommt, dort auch bleibt, und zwar kurz und knackig, wer mehr Infos will, kann Google ankurbeln; PUNKT!
Dass er seine Bücher und sein Autorenprogramm Patchwork erwähnt, ist für mich völlig legitim. Ein Tim Cook würde auch nicht anhand eines Windows-Rechners das Prinzip eines Computers erklären. Martin Danesch bewirbt die Produkte zu keiner Zeit, sondern bindet sie professionell in hilfreiche Beispiele ein und Mitbewerber werden nicht abgeklatscht, wie es exakt diese tun würden, sondern sogar noch mit Hinweisen zur Bedienung erwähnt. So einen reinen Geist muss man heutzutage mit der Lupe suchen.
Das Buch richtet sich an den unerfahrenen Einsteiger, der vom ersten Satz, über Stil, Normseiten, Druck, Self-Publishing, bis hin zum Marketing und Verkauf an die Hand genommen wird, und zwar mit pro und contra der einzelnen Themen und absolut nichts wird verschwiegen, alles wird gnadenlos angesprochen.
Im umfangreichen Anhang findet man Tipps für weitere Lektüre, Blogs, Software, Foren, Websites, Verlage und, und, und... dabei aber bitte nicht die Hauptsache vergessen: das Schreiben ;-)
Für mich eines der perfektesten Bücher zum Thema!

Oh, vielen Dank, Leon, jetzt bin ich doch gleich zwei Zentimeter gewachsen :-)

 

Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen


Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • avatar
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona