Worum geht es hier?

Hier findest du etwas, dass es bei keinem anderen Autorenprogramm gibt: Ein Forum, das Theorie (Schreibhandwerk) mit Praxis (so mache ich das im Programm) verbindet.

Wie du siehst, gibt es ein paar Kategoriern.

  • Der allgemeine Austausch ist das Café, in wir beisammensitzen und uns austauschen, was wir gern tun, besser machen können und überhaupt. Wenn du neu zur Tür hereinkommst, wäre es schön, wenn du ein bisschen von dir erzählst.
  • Testlesen ist die Drehscheibe für Autoren, die andere Autoren suchen, die ihre Werke testlesen, bzw. die Werke anderer Autoren testlesen möchten. Testlesen bedeutet das Lesen eines gesamten Werks mit anschließendem Feddback.
  • Die Geschichtenwerkstatt ist ein geschützter Bereich (nur Mitglieder dieser Gruppe sehen die Texte und deren Kommentare), wo Autoren Textteile anderer Autoren kommentieren. Diese Teile sollten nicht größer als 7 Normseiten sein. Nur so ist gewährleistet, dass man genug Zeit findet, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen. Um Zugang zur Geschichtenwerkstatt zu bekommen, bitte eine Mail an Patchwork schicken.
  • Patchwork in der Praxis – Genrespezifisches, Abläufe, Erfahrungen, Fragen & Antworten ist der Bereich, wo es um den Austausch bezüglich
    1. Patchworkwissen vertiefen. Wie nutzt man wofür welche Features
    2. Wiederkehrende Abläufe anhand konkreter Anwenderbeispiele (Plot und Planung, Prüfen, Veröffentlichung …)
    3. Individuelle Arbeitsweisen und Erkenntnisse, wie man ganz Besonderes (auch) lösen kann
    4. Diskussionen zu Patchwork-Videos – Vertiefung, Missverständliches klären, hinterfragen
    5. Genrespezifischer Anwendung von Patchwork (Krimi, Fantasy, Romance …)
  • Schreibhandwerkliche Themen – das ist der Klassiker und ist hier, weil es einfach dazugehört.

Über die privaten Nachrichten (hier gleich darunter) könnt ihr euch untereinander austauschen, wenn es z.B. ums Testlesen, Telefonnummern- und Mailadressenaustausch geht. Bitte nicht für Patchwork-Support verwenden, sondern lediglich zum Austausch untereinander.

Es gibt einen geschützten Bereich, in dem wir gegenseitig Geschichten kommentieren, und mehr. Dafür musst du dich freischalten lassen, wofür du uns bitte eine Mail schickst, in der du erklärst, warum du an diesem Bereich teilnehmen möchtest.

Viel Freude dabei, dich einzubringen und Nutzen aus der Community zu ziehen!
Martin

Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael

Start         Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Mit einam Mal so still hier

Hi ihr,

habe nicht die Welt zu erzählen. Patchwork 3.08 ist praktisch fertig.

Dafür sitze ich jetzt an meinem Buchprojekt dran, endlich wieder schreiben nach einem jahr Patchwork! Es ist ein völlig anderes Buch als alles Übliche und ich möchte noch nicht davon reden. Ich freue mich sehr über das Schreiben, auch bringt es mir immer wieder die eine oder andere kleine Erkenntnis am Rande.

Jetzt werde ich jedenfalls hinuntergehen und mich in die Fluten stürzen, dann ein Brötchen essen und was lesen.

Wünsche euch einen schönen Sommertag!

Liebe Grüße
Martin

Wobei die Romane finde ich nicht so fetzig wie die Fernsehserie.

Hallo Kerstin,

als erstes hatte ich einen Roman gelesen, und da ich so begeistert war, hatte ich mir die erste Serie der Filme gekauft. Die Filme sind zwar nicht schlecht und in der Tat recht fetzig. Allerdings finde ich die Figuren, vor allem Agatha nicht wirklich gut getroffen. So war ich nach dem ersten Film ziemlich enttäuscht, da ich in der Agatha des Films zunächst mal nicht die Figur entdecken konnte, die sich durch den Roman in meiner Vorstellung entwickelt hatte.

Nach dem zweiten Film war ich aber schon etwas versöhnter.

Die Romane lese ich jedoch nach wie vor mit großer Begeisterung. Man muss allerdings darauf achten, dass man sie, wie ich schon schrieb, in der richtigen Reihenfolge liest.

Herzliche Grüße
Martin.

 

 

Hallo Martin,

sehe jetzt erst, dass Du über 3.08 schreibst. Wann dürfen wir uns daran machen, die Versionherunterzuladen? Bin jedenfalls schon sehr gespannt.

So, jetzt werde ich erst einmal wieder Agatha Raisin lesen, dann wieder Recherche und dann so ein bis zwei Stunden Klarinette üben.

Heute Abend geht es zum Vietnamesen, den wir am letzten Tag vor dem Lockdown besucht hatten.

Herzliche Grüße
Martin.

Hallo ihr fleißigen, ob nun bei der Arbeit oder dem Vergnügen.

Bei mir war heute Hausarbeit dran, zwischendurch hab ich Szene drei durchgelesen und hier hochgeladen, weil ich mir bei einem Teil davon unsicher bin, ob die Geschichte das braucht. Vielleicht fehlt dafür was anderes.

Später kommt Besuch. Mit Baby. Ich hatte seit 15 Jahren kein Baby mehr im Haus, muss dann erst einmal die runde machen, damit ich auch Schlucksicher bin. Und heute Abend setze ich mich wieder an die Überarbeitung von Szene eins von Tess. Falls ich Lust habe. Ich könnte auch die Figurenblätter vervollständigen. Vielleicht fällt mir aber noch was zu der Ausschreibung mit dem Thema Geheimnis ein. Da würde ich eigentlich gern mitmachen. Da hab ich bis zur Abgabe noch bis 29.07.2020 (Poststempel) Zeit. Aber noch hat mich da keine wirkliche Idee angesprungen.

An vier Ausschreibungen hab ich ja teilgenommen, aber da weiß ich so gar nicht, wie die ankommen. Bei dreien läuft noch die Ausschreibung selbst, bei der vierten, da war der Termin Mitte April, weiß ich nur, dass mein Beitrag eingegangen ist. Keine Ahnung, ob die da überhaupt eine Anthologie machen, Corona ist für Verlage ja nicht so gut gewesen.

Und Bücher, ja Bücher warten auch ein Haufen auf mich zum lesen. Wer hat Zeit übrig für mich???? Durch einen Bekannten hätte ich auch wieder Lust, mich im Malen zu versuchen (Kann ich nicht wirklich gut, versuche es trotzdem. Wäre ja schön, wenn man seine eigenen Vorstellungen halbwegs aufs Papier bringen könnte).

Aber eigentlich müsste ich mich um meinen verwilderten Garten kümmern, oder doch lieber mit am Pool bauen? Oder zum Sport. Ja, da muss ich dringend hin. Das viele sitzen beim schreiben ist weder für die Figur, noch für die Kondition gut. Ich brauch dringend einen Gedankenaufschreiber. Da könnte ich laufen und dabei mir Geschichten ausdenken. Sprechen funktioniert bei mir nicht s gut, hab ich schon probiert.

So, jetzt geh ich schauen, ob mein Haus Kindersicher ist. Man ließt sich.

Lieben Gruß Yvonne

 

Hallo Martin,

die Tage irgendwann mal. Bitte einfach im Supportforum die ›Ankündigungen‹ abonnieren, dann bekommst du eine Mail.

Liebe Grüße
Martin

@MartinZ,

Agatha des Films

Ja, ich hatte sie mir auch anders vorgestellt, – nicht ganz so ultra**blond und mit hackeligen-stolperer-Schritt ...

Schönen Abend euch allen

Huhu 😊

Na, schaut ihr noch rein hier?

Ich jeden Tag, auch wenn ich nicht zu schreiben schaffe derzeit. Ich wollte einfach mal sagen: ich freu mich auf Herbst und Winter, da habe ich mehr Zeit hier fürs Forum und den Kontakt zu euch hier. Ich will sagen, es ist wichtig für mich, euch hier gefunden zu haben!

Ich habe gerade eine sehr kontaktintensive Zeit hinter mir.

Besonders meine alten Eltern nehmen derzeit mehr Raum ein als sonst, weil ich das Bedürfnis habe, mich besser um sie zu kümmern. Sonntag haben wir meine Mutter besucht, danach meinen Vater. Gestern hatte ich meinen Vater und seine Frau, sowie die Eltern von meinem Freund zu Besuch bei uns. Habe Zitronenrolle gebacken. Während die Männer dann Skat gespielt haben, sind wir Frauen zum Büchermarkt gefahren und sind mit vollen Beuteln heimgekehrt. Das war schön gestern :-) Morgen wieder zu Mama. Ich habe ihr zugesagt, dass wir uns um die viele - seit Jahrzehnten ungetragene - Kleidung in den Schränken kümmern. Also zunächst mal einen Anfang damit machen. Ich habe mir vorgenommen zu Lauschen. Also gut zuzuhören. Zwischen den Zeilen. Von Herz zu Herz.

Habt ihr auch Eltern über achzig und wie geht es euch damit?

Ich weiß, off topic, aber wir sind hier ja im Cafe, wo wir auch einfach mal reden können, über das, was uns gerade bewegt. Einander auch besser kennenlernen. Das finde ich schön.

Ganz liebe Grüße

Loni

Huhu ihr alle,

so oft es möglich war schaute ich hier täglich mehrmals vorbei, doch Einsam wars ...

Besonders meine alten Eltern nehmen derzeit mehr Raum ein als sonst, weil ich das Bedürfnis habe, mich besser um sie zu kümmern. ... Von Herz zu Herz.

Einfach schön deine Worte zu lesen.

 

... im Cafe, wo wir auch einfach mal reden können, über das, was uns gerade bewegt.

Was mich bewegt sind die noch abzuarbeitenden Ideen auf meiner To-do-Liste an der Werkstatt-Pinnwand. Das Problem dabei ist: Ich kann bei der Liste niemals genau sicher sein, was  dann an Keramik verkauft werden könnte. Somit ist die Auswahl jedes Mal eine Art "russisch Roulette". Und die Werkstatttemperatur von über 27 °C machte es auch nicht leichter. Stressig wars. Zum Schreiben kam ich kaum. Eigentlich wollte ich den Brennofen bis heute voll haben. Aber ich muss 4 Tage dranhängen. Danach sind 8 Tage vorgesehen, um die Keramik mit Dekorfarbe und Glasur zu verziere. Danach das Scherbelzeug bei lauen 1100 °C im Brennofen "brutzeln". Hoffentlich bringen die 3 Tage Markt an der Elbwiese ein wenig Umsatz. Und daaaaaaannn – Juhuuuu – 2,5 Monate Sommerpause. Schreiben von frühmorgens ... bis mir die Finger wehtun. Und zwischen unzähligen Blumenkübeln auf Terrassien abhängen. Als Fitnessübung: Unkrautjäten, volle Gießkannen jonglieren und Nacktschnecken einsammeln. Gelengtlichen eisigkalten Badespaß haben, wenn der Nachbar wiedermal die Rasen-Garten-Sprengleranlage in die falsche Richtung eingestellt hat.

Und was bewegt euch so – in der Sommer-, Sonnen-, ... Schreibzeit?

Bis denne

Admelo

Sommerpause, yeah 😃 da freue ich mich gleich mit!

Ich hab gerade Löcher ins vorbereitete Beet gemacht. Da sollen noch eben meine Buddlejabays rein. Schmetterlingsflieder, zu deutsch.

Hochgeladene Dateien:
  • 20200704_201425.jpg

Na da melde ich mich doch auch mal.

Ich war zwei Abende bei der Schreibwerkstatt des Vereins der Dresdner Literaturner, denen ich im Mai beigetreten bin. Die treffen sich normal einmal im Monat, um ihre Texte zu besprechen. Durch Corona musste das auf zwei Tage gestreckt werden. Und meiner Meinung nach sind die Mitglieder da auf einem sehr hohen Niveau unterwegs.

Am zweiten Abend habe ich mich getraut, meine erste Szene von Tess vorzulesen.

Und nun sitze ich hier und grüble, wie ich den Anfang komplett neu schreiben soll. Denn die Mitglieder haben mir viele interessante Dinge "an den Kopf" geworfen. Haben mir aufgezeigt, dass ich bereits in der ersten Szene einen wirklichen Konflikt habe den ich nutzen sollte. Und ich denke ehrlich darüber nach. Das hätte dann allerdings Konsequenzen für den weiteren Ablauf meines Romans.

Ja und nebenbei baut mein Mann einen Pool, da muss ich ab und an helfend einspringen, wenn zwei Hände nicht reichen.

 

Lieben Gruß Yvonne

 

 

Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen


Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael