Worum geht es hier?

Hier findest du etwas, dass es bei keinem anderen Autorenprogramm gibt: Ein Forum, das Theorie (Schreibhandwerk) mit Praxis (so mache ich das im Programm) verbindet.

Wie du siehst, gibt es ein paar Kategoriern.

  • Der allgemeine Austausch ist das Café, in wir beisammensitzen und uns austauschen, was wir gern tun, besser machen können und überhaupt. Wenn du neu zur Tür hereinkommst, wäre es schön, wenn du ein bisschen von dir erzählst.
  • Testlesen ist die Drehscheibe für Autoren, die andere Autoren suchen, die ihre Werke testlesen, bzw. die Werke anderer Autoren testlesen möchten. Testlesen bedeutet das Lesen eines gesamten Werks mit anschließendem Feddback.
  • Die Geschichtenwerkstatt ist ein geschützter Bereich (nur Mitglieder dieser Gruppe sehen die Texte und deren Kommentare), wo Autoren Textteile anderer Autoren kommentieren. Diese Teile sollten nicht größer als 7 Normseiten sein. Nur so ist gewährleistet, dass man genug Zeit findet, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen. Um Zugang zur Geschichtenwerkstatt zu bekommen, bitte eine Mail an Patchwork schicken.
  • Patchwork in der Praxis – Genrespezifisches, Abläufe, Erfahrungen, Fragen & Antworten ist der Bereich, wo es um den Austausch bezüglich
    1. Patchworkwissen vertiefen. Wie nutzt man wofür welche Features
    2. Wiederkehrende Abläufe anhand konkreter Anwenderbeispiele (Plot und Planung, Prüfen, Veröffentlichung …)
    3. Individuelle Arbeitsweisen und Erkenntnisse, wie man ganz Besonderes (auch) lösen kann
    4. Diskussionen zu Patchwork-Videos – Vertiefung, Missverständliches klären, hinterfragen
    5. Genrespezifischer Anwendung von Patchwork (Krimi, Fantasy, Romance …)
  • Schreibhandwerkliche Themen – das ist der Klassiker und ist hier, weil es einfach dazugehört.

Über die privaten Nachrichten (hier gleich darunter) könnt ihr euch untereinander austauschen, wenn es z.B. ums Testlesen, Telefonnummern- und Mailadressenaustausch geht. Bitte nicht für Patchwork-Support verwenden, sondern lediglich zum Austausch untereinander.

Es gibt einen geschützten Bereich, in dem wir gegenseitig Geschichten kommentieren, und mehr. Dafür musst du dich freischalten lassen, wofür du uns bitte eine Mail schickst, in der du erklärst, warum du an diesem Bereich teilnehmen möchtest.

Viel Freude dabei, dich einzubringen und Nutzen aus der Community zu ziehen!
Martin

Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael

Start         Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Mit einam Mal so still hier

Guten Morgen,
was für eine bewegte Zeit bei euch. Ich hoffe, eurem Hund geht es wieder besser. Wie alt ist er?

Dürfen wir die Adresse eures Online-Shops erfahren.
3 D Modelle, was ist darunter zu verstehen?
Dürfen wir bitte auch erfahren; was ihr dann mit den 3D Druckservice anbieten wollt?

O-je oje, ich bin schon wieder so was von neugierig, na ja habe halt Werkstatt-Sommerpause. Für mich bedeutet es, der Ton bleibt im Hubel, dafür aber bin ich viel am Schreiben (sobald mein Mann auf der Arbeit weilt, der Garten in der früh gegossen wurde). Falls wer Lust hat Texte zu kommentieren, ich habe in der Geschichtenwerkstatt überarbeitete Szene der Valpas-Schmiede eingestellt.

Bis denne

Admelo

 

 

Unser Hund bekommt jetzt Buttermilch an seine edelsten Teile. Die muss unter die Vorhaut, dann muss das gerubbelt werden, damit der PH Wert da sinkt. Ich hab mich geweigert das zu machen, das überlasse ich meinem Mann.

Grisu ist jetzt 11 1/2 Jahre alt.

3D Modelle sind digitale Modelle zum Beispiel von einem Stuhl, ein Baum, andere Möbel und so. Oder auch antike Gebäude. Hier mal ein Beispiel dazu:Basar von Aleppo: https://www.archernet.org/2019/10/01/3d-modell-des-basars-von-aleppo-interview-mit-dr-anne-mollenhauer-und-dr-mayssoun-issa/

Die meisten Bilder in Schöner Wohnen oder so sind keine Fotos, sondern mit 3D Modellen zusammengesetzte Bilder (Render).

Mit dem 3D Druckservice bieten wir an, die 3D Modelle zu drucken. Nehmen wir an, du hast ein Brettspiel, bei dem dir eine Figur kaputt geht, ein Porzellanfigürchen das kaputt ist oder du möchtest eine Büste von Darth Vader oder deiner Valpas Schmiede haben. Wenn du ein 3D Modell davon hast, dann können wir dir das drucken (in gewissen Maßen). Ich hab mir grad ein Teil meiner Gardinenstange gedruckt, dass es nicht einzeln nachzukaufen gibt. Das ist ungeheuer praktisch :)

Unser Shop ist hier: https://shop.halbich.design

Falls das nicht gewünscht ist, lösche ich das wieder @martin

 

Ich hab übrigens nur mal zur Neugier eine Schrittzähler-App installiert. Die meiste Zeit vergesse ich das Telefon mitzunehmen, so dass das nicht aussagekräftig ist, aber gestern und vorgestern beim Umräumen des Gartenhauses kam ich auf 13.000 und 8.000 Schritte. Soll nochmal einer sagen, ich würde mich nicht genug bewegen :)

Sobald ich zum Lesen komme, werde ich mir die Valpas Schmiede nochmal herunterladen!

... Ich hab mich geweigert ...

Das könnte ich auch niemals machen, wenn unser alter und bereits vor drei Jahren verstorbener Hund noch lebte.

Die meisten Bilder in Schöner Wohnen oder so sind keine Fotos, sondern mit 3D Modellen zusammengesetzte Bilder.

Ich mochte solche Zeitungen. Aber diese Neuigkeit hat mich beinahe aus den Socken gehauen. Bisher habe ich mir die ach so schönen und verführerischen Bilder, in diesen Zeitungen, immer mit einer Prise Wehmut angeschaut. Nu bestimmt nich mehr.  Zum Glück hatte ich diese 'bunten Blätter' bisher nur aus der Bibo ausgeliehen.

Ah verstehe, ihr braucht dazu digitale 3 D Modelle.

Hihi :) Das ist einfacher, als eine Wohnung zu finden, die so groß, lichtdurchflutet und sauber ist :)

Das hier war mein erstes Bild in der Richtung. Und das war nicht einmal sehr gut.

Das Badezimmer war bei dem Kurs mein Meisterstück.

Hochgeladene Dateien:
  • loungeroom_final.png
  • render-bathroom.jpg

Wooooow, welch schönes Bad. Wahrlich ein Meisterstück.Und weil der eine weiße Latsch etwas verschoben ist, hat es sogar etwas persönlich wirkendes.

Aber das Wohnzimmer ist auch schön. Einzig die persönliche Note des/der möglichen Bewohner fehlt. Für mich ist es, jetzt wo ich das Geheimnis erfahren habe, trotz der Schönheit, nur ein seelenloser Raum.

Also - wenn ich mir die beiden Bilder ansehe, komme ich nicht mehr raus aus dem schwärmen, für den Künstler – der sie erschaffen hat.

So jetzt, habe ich den Salat – meine Neugierde hat Blutgeleckt und es bloooppen 1000 Fragen gleichzeitig auf.

Einige davon sind:

Mit welchem Programm macht ihr das? (Blender, Krita, Photoshop CS + Exten* ...?)

Zeichnet ihr das erst in 2 D oder lasst ihr vorhandene Bilder/Vorlagen-Schnipsel in 3D rendern/umrechnen?

Bis denne

 

 

Hehe, ja das mit dem Blut lecken kenne ich. Ich mache die Modelle und Szenen in Blender. Ich stöbere so im Internet, schaue mir Möbel an und lasse mich inspirieren. Räume entwerfe ich meist nach demselben Muster, aber heute füge ich immer etwas Chaos hinzu. Liegengelassene Bücher, Handtücher etc., das macht die Sache realistischer. Dafür muss ich diese Sachen aber auch erst einmal modellieren :)

Umrechnen lasse ich nicht, die Modelle sind dann zu unsauber. Noch etwas zum Lernen: So ein Modell besteht aus lauter Punkten, die mit Strichen(Kanten/Edges) miteinander verbunden sind. Das Ganze nennt sich dann Mesh (Gitter). Ein sauberes Mesh besteht aus lauter Vierecken. Die mir bekannten Umrechenarten von Fotos oder 3D Kreationsprogrammen berechnen Dreicke, Vierecke und Vielecke. Sehr unsauber und sehr unschön, wenn man dann eine Textur drauflegen will, also das Material. So wie im Wohnzimmer die Decke auf dem Sofa.

Noch schlimmer wird es dann, wenn man das Modell drucken will und kein sauberes Mesh hat. Dann druckt der Drucker irgendwas sehr merkwürdiges oder sagt kategorisch: Nö!

Ich bekomme direkt wieder Lust zum Modellieren...

Ich will doch schreiben! *seufz* Ich mache einfach zuviel.

Mit Blender habe ich schon herumexperimentiert. Leider war dafür mein alter Rechner, Grafik mäßig, viel viel zu schwach unterwegs. Es dauerte eine eeeeeeeeeeewigkeit, bis was ordentlich geränder war. Spaß sieht anders aus.

Der "neue" sollte mit der 3D erstellen, in Blender, kein Problem haben. – Hm das muss ich mal ausprobieren. Jetzt nicht, mein Ehemann hat 2. Schicht. Bis er spät abends nach Hause kommt, ist Schreiben im Band 2 angesagt. (Hach wie schön das es draußen viiiiel zu heiß ist, da bekomme ich nicht einmal ein schlechtes Gewissen.)

Bis denne

Ich finds ja genial, wenn sich jemand mit Blender so gut auskennt, gerade dieses Prog ist nicht ohne.

Ich hab früher mit Vue infinite gerendert, ist aber schon ne Weile her. Aber mal richtig das Modellieren lernen würde mich auch reizen, du sagst, du hast einen Blender-Kurs gemacht?

Hier mal ein verkleinertes Beispiel aus meiner Sammlung:

Hochgeladene Dateien:
  • hobbingen3.jpgmini.jpg

Traumhaft!

Ich habe 2007 einen 6-wöchigen Kurs gemacht, damals sah Blender noch ganz anders aus :) Mittlerweile habe ich einen Youtube Kanal, Blender für Anfänger :)

Danke!

und wirklich einen Blender-Kanal für Newbies? Klingt super, bitte link doch mal rüber.

 

Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen


Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael