Worum geht es hier?

Hier findest du etwas, dass es bei keinem anderen Autorenprogramm gibt: Ein Forum, das Theorie (Schreibhandwerk) mit Praxis (so mache ich das im Programm) verbindet.

Wie du siehst, gibt es ein paar Kategoriern.

  • Der allgemeine Austausch ist das Café, in wir beisammensitzen und uns austauschen, was wir gern tun, besser machen können und überhaupt. Wenn du neu zur Tür hereinkommst, wäre es schön, wenn du ein bisschen von dir erzählst.
  • Testlesen ist die Drehscheibe für Autoren, die andere Autoren suchen, die ihre Werke testlesen, bzw. die Werke anderer Autoren testlesen möchten. Testlesen bedeutet das Lesen eines gesamten Werks mit anschließendem Feddback.
  • Die Geschichtenwerkstatt ist ein geschützter Bereich (nur Mitglieder dieser Gruppe sehen die Texte und deren Kommentare), wo Autoren Textteile anderer Autoren kommentieren. Diese Teile sollten nicht größer als 7 Normseiten sein. Nur so ist gewährleistet, dass man genug Zeit findet, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen. Um Zugang zur Geschichtenwerkstatt zu bekommen, bitte eine Mail an Patchwork schicken.
  • Patchwork in der Praxis – Genrespezifisches, Abläufe, Erfahrungen, Fragen & Antworten ist der Bereich, wo es um den Austausch bezüglich
    1. Patchworkwissen vertiefen. Wie nutzt man wofür welche Features
    2. Wiederkehrende Abläufe anhand konkreter Anwenderbeispiele (Plot und Planung, Prüfen, Veröffentlichung …)
    3. Individuelle Arbeitsweisen und Erkenntnisse, wie man ganz Besonderes (auch) lösen kann
    4. Diskussionen zu Patchwork-Videos – Vertiefung, Missverständliches klären, hinterfragen
    5. Genrespezifischer Anwendung von Patchwork (Krimi, Fantasy, Romance …)
  • Schreibhandwerkliche Themen – das ist der Klassiker und ist hier, weil es einfach dazugehört.

Über die privaten Nachrichten (hier gleich darunter) könnt ihr euch untereinander austauschen, wenn es z.B. ums Testlesen, Telefonnummern- und Mailadressenaustausch geht. Bitte nicht für Patchwork-Support verwenden, sondern lediglich zum Austausch untereinander.

Es gibt einen geschützten Bereich, in dem wir gegenseitig Geschichten kommentieren, und mehr. Dafür musst du dich freischalten lassen, wofür du uns bitte eine Mail schickst, in der du erklärst, warum du an diesem Bereich teilnehmen möchtest.

Viel Freude dabei, dich einzubringen und Nutzen aus der Community zu ziehen!
Martin

Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael

Start         Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Sackritter - 6 kleine Worte

Ich nominiere mal vons7 für die nächsten Worte!

Aus Karstejn bei Prag kommt

Runde 2:

Rabenmutter – Abfluss – Malmö – Gas – lächerlich - wärmend

viel Spaß.

 

 

 

Schönen Abend, – Morgen, – Mittag,

Viel Spaß auf und an der Burg Karstejn bei Prag.

 

Für Runde 2:

Rabenmutter – Abfluss – Malmö – Gas – lächerlich - wärmend

»Das soll kalt sein, lächerlich«, sagte Rabenmutter Malmö barsch, mit einem rums stellte sie den Wassereimer ab, sprang zum Abflusshahn vom Dauercamper-Propangasheizer, geschwind dreht sie den Hahn zu, riss der Tochter Zanaster die letzte Zündholzschachtel aus der Hand, mit einem blop landeten alle Hölzchen im Wassereimer, »wärmend wird’s unterm Zeltdach heut nimmer«, höhnte sie finster.

Bis denne

Admelo

 

Es war lächerlich, aber die Rabenmutter musste nach Malmö fliegen, um Gas einzukaufen, damit sie ihr Nest, das in einen Abfluss gefallen war, wärmen konnte.

Der Gastank leer, der Abfluss verstopft. "Lächerlich", schnaubte die Rabenmutter und floh aus dem kalten Malmö in den wärmenden Süden.

»Rabenmutter? Lächerlich!«, war ihr letzter Gedanke, als sie nach der Gasexplosion - sie wollte es eigentlich nur für ihre Familie warm machen - im tiefsten Malmö in den Strudel des Abflusses gespült wurde.

In Malmö brach die Wasser und Gasversorgung zusammen, das Gas kam nicht mehr durch die Pipelines, das Wasser staute sich in den Abwässer Kanälen. Der Grund war lächerlich und süß zugleich, eine Rabenmutter baute in einem Abfluss ihr Nest in den Ihre kleinen sich einander wärmend zusammenkuschelten.

Rabenmutter nannten sie sie. Lächerlich. Nur weil sie die Rechnung fürs Gas nicht bezahlen konnte und ihre Kinder nun sich wärmend bei Freunden in Malmö aufhielten. Kopfschüttelnd spülte sie die Reste aus den Weinflaschen den Abfluss hinunter, während sie eine fettige Haarsträhne hinters Ohr klemmte.

 

@oktavian Geschichte gefällt mir bis jetzt am besten, weswegen ich ihn nominieren möchte, in der kommenden Woche die nächsten Worte zu spendieren!

Moin,

danke @vons7 damit habe ich nun überhaupt nicht gerechnet.

Hier meine sechs Wörter:

Schneeflocke, Wahrheit, überschwemmen, Wind, zornig, lächelnd

Leicht wie eine Schneeflocke überschwemmte die Wahrheit seiner geistigen Erkenntnisse sein Bewusstsein und erzeugte das wohlige Gefühl eines grundlegenden Verständnisses. Sogleich bäumte sich der tief in seinem Innersten schlummernde Widergeist mit zornigem Grollen auf, um mit heftiger Gegenwehr das gerade Erkannte zu zerstören. Doch gestärkt durch die tiefgreifenden Erkenntnisse wischte der Philosoph dieses Getöse lächelnd beiseite.

Lächelnd hielt er das Gebläse über die mit Schneeflocken überschwemmte Stelle, zornig ließ er den Wind über diese fegen bis die darunterliegende Wahrheit zum Vorschein kam.

 

Hier könnt ihr private Nachrichten austauschen


Benutzer, die diesen Beitrag geliked haben

  • detlev
  • avatar
  • avatar
  • Thorsten
  • asaya
  • vons7
  • Falconidae
  • marilona
  • Franz
  • Erzengel_Michael